Stalker 2 - Ego-Shooter soll doch erscheinen, Entwicklerstudio angeblich nicht geschlossen

Einem Interview mit Michael Razumov ist zu entnehmen, dass der Entwickler GSC Gameworld doch nicht am Ende sei. Zudem sollen die Arbeiten am Ego-Shooter Stalker 2 angeblich wieder aufgenommen werden.

von Andre Linken,
16.05.2012 15:22 Uhr

Gibt es doch noch Hoffnung für Stalker 2?Gibt es doch noch Hoffnung für Stalker 2?

Allem Anschein nach ist das Entwicklerstudio GSC Gameworld doch noch nicht am Ende. Dies geht zumindest aus einem Interview mit Michael Razumov, dem Betreiber des offiziellen Stalker-Shops hervor. Dieser behauptete in einem Gespräch mit der russischen Fanseite Stalker-sc.ru, dass der Serien-Erfinder Sergei Grigorovich das Studio - anders lautenden Meldungen zum Trotz - noch nicht geschlossen habe.

Zwar seien viele ehemalige Angestellte mittlerweile nicht mehr an Bord, doch es gebe keine Pläne, den Ego-Shooter Stalker 2 komplett einzustellen oder die entsprechende Lizenz zu verkaufen. Vielmehr denke man darüber nach, in welcher Form und mit welchen Leuten man die Arbeiten an dem Projekt wieder aufnehmen könne. Allerdings sei der Gesundheitszustand von Grigorovich derzeit nicht sonderlich gut, so dass dies alles noch etwas Zeit in Anspruch nehmen werde.

Im Dezember 2011 tauchte erstmals die Meldung auf, dass GSC Gameworld angeblich seine Pforten schließen würde und die Entwicklung von Stalker 2 eingestellt wurde. Im März dieses Jahres wurde dann jedoch gemeldet, dass die Arbeiten an dem Actionspiel weitergehen würden, die Finanzierung jedoch unklar sei. Im April erklärte GSC Gameworld auf der offiziellen Facebook-Seite, dass Stalker 2 definitiv eingestellt sei.

Stalker 2 - Artworks und Konzeptzeichnungen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen