Star Trek: Discovery - Weitere Details zu den neuen Klingonen enthüllt

Während Fans noch auf die erste Folge der neuen Star-Trek-Serie warten müssen, werden nun weitere Details zu den neuen Klingonen enthüllt: Die Stirnfalte ist ein zusätzliches Sinnesorgan.

von Vera Tidona,
07.08.2017 13:05 Uhr

Weitere Details zu den neuen Klingonen der Serie Star Trek: Discovery enthüllt.Weitere Details zu den neuen Klingonen der Serie Star Trek: Discovery enthüllt.

Auf der diesjährigen Star Trek Convention in Las Vegas gaben die anwesenden Stars der neuen Serie Star Trek: Discovery weitere Auskünfte über ihre Rollen und den neuen Klingonen preis. Dazu gehören die Schauspieler Mary Chieffo (Klingon-Commander L'Rell), Kenneth Mitchell (Klingon-Commander Kol), Sam Vartholomeos (Junior Officer Connor der USS Shenzhou) und Wilson Cruz (Chief Medical Officer Hugh Culber).

Mehr dazu: Serien-Machen nehmen Stellung zu den neuen Klingonen

Zum einen wird bestätigt, dass Fans in der Serie 24 unterschiedliche Klingonen-Häuser und deren Anführer zu entdecken gibt. Außerdem sprach Schauspielerin Mary Chieffo über ihre Rolle als Klingonin L'Rell und enthüllte ein neues Detail: Die Stirnfalte der Klingonen stellt ein zusätzliches Sinnesorgan dar.

"Das Fehlen der Haare war die größte Veränderung, die den Leuten zuerst aufgefallen ist. Und ich versichere, dass es einen guten Grund dafür gibt, warum meine Stirnfalten so weit nach hinten gehen. Es geht um Sinneswahrnehmung und Pheromone. Es gibt eine umfassende Erklärung dafür, die mit dem Kanon zu den Klingonen in Einklang steht. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit all dem, was davor kam, im Einklang stehen - gleichzeitig jedoch eine weitere Facette hinzufügen."

Star Trek: Discovery - Erster Trailer zur neuen Star-Trek-Serie 1:27 Star Trek: Discovery - Erster Trailer zur neuen Star-Trek-Serie

Schon zuvor gab es Gerüchte über die Anatomie der Klingonen, die im Laufe der Serie zu erforschen gilt, laut den Showrunnern und Autoren Neville Page und Glenn Hetrick. Die Idee für die neuen Klingonen geht nach neusten Informationen auf eine Idee des ehemaligen Showrunners und Autor Bryan Fuller zurück. Dabei sollen die unterschiedlichen Häusern teilweise auch eine Verbindung zu den Klingonen aus den vergangenen Star-Trek-Serien darstellen.

Star Trek: Discovery ab September auf CBS und Netflix

Star Trek: Discovery geht am 24. September auf dem US-Sender CBS an den Start. Deutsche Fans können die neue Serie ab dem 25. September nur wenige Stunden nach der US-Premiere im wöchentlichen Rythmus auf Netflix abrufen.

Star Trek: Discovery - Comic-Con-Trailer zur neuen Serie: Die Klingonen greifen an 2:40 Star Trek: Discovery - Comic-Con-Trailer zur neuen Serie: Die Klingonen greifen an


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.