Strafe - Release des »modernen 1996-Shooters« verschiebt sich

Der Shooter, der ausssieht, als wäre es aus dem Jahre 1996 in unsere Zeit gestolpert, sollte noch im März erscheinen. Der Publisher Devolver meldet nun, dass die Entwickler des prozeduralen FPS noch bis Mai Zeit benötigen.

von Manuel Fritsch,
13.03.2017 19:58 Uhr

Strafe - Blutbad-Trailer kündigt Release-Termin des Shooters an 0:41 Strafe - Blutbad-Trailer kündigt Release-Termin des Shooters an

Die Indie-Entwickler von Pixel Titans verschieben den Release ihres Oldschoolshooters Strafe um ein paar Wochen. Als neuer Releasetermin wird der 9. Mai 2017 für PC und PS4 genannt. Die leichte Verzögerung basiert auf einem, so die Entwickler »unvorhergesehenen Polygonmangel«. 1996 war die Technik eben noch nicht so weit. Game Director Thom Glunt erklärt:

"Strafe benötigt über 150.000 sorgfältig platzierte Polygone, um seine blutenden Wahnsinnsgrafiken zu schaffen. Durch eine unerwartete rechtliche Verflechtung und eine Reihe von ärgerlichen Fehlern, kamen fast 25.000 dieser wichtigen Polygone zu spät beim globalen Pixel Titans-Hauptquartier an und so verzögert sich das Spiel nun um ein paar Wochen."

Auch interessant: Reflex Arena - Von Quake inspirierter Arena-Shooter gestartet

Strafe ist zwar in der Optik der Shooter aus den späten 90er-Jahren gestaltet, verbindet aber moderne Spielkonzepte wie prozedurale Levelgenerierung und moderne Shooter-Steuerung mit Elementen aus Roguelikes. Das Spiel erscheint für PC und Mac (evtl. Linux) und wird auch einen VR-Modus für die Oculus Rift anbieten.

Strafe - Steckt ein guter Shooter unter all dem Blut? - Angespielt-Video 18:44 Strafe - Steckt ein guter Shooter unter all dem Blut? - Angespielt-Video

Strafe - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.