Studie: Spiele machen Senioren-Gehirne fit - Das Strategiespiel Rise of Nations hilft

Eine Stunde spielen am Tag hat ausgereicht, dass ältere Menschen deutlich verbesserte geistige Leistungen zeigen.

von Christian Merkel,
22.12.2008 12:07 Uhr

Ältere Menschen sollten sich vielleicht mit dem Spielehobby ihrer Enkel beschäftigen. Wie eine neue Studie der University of Illinois in Urbana-Champaign herausgefunden hat, zeigen Senioren bessere Gehirnleistungen, nachdem sie ein Strategiespiel gespielt hatten. An der Studie nahmen 40 Personen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren teil. Zum Anfang der Untersuchung haben alle Teilnehmer einen Intelligenztest absolviert. Danach mussten 20 zufällig ausgesuchte Personen aus der Gruppe über einen Monat verteilt 23 Stunden lang Rise of Nations spielen, während die Anderen nichts tun sollten. Anschließend fand ein neuer Intelligenztest statt.

Das Ergebnis überrascht nicht: Die Spieler zeigten bei einer Reihe Tests deutlich bessere Leistungen als beim ersten Durchgang. Vor allem bei den Disziplinen logisches Denken, Merkfähigkeit und die Bewältigung gleichzeitiger Aufgaben verbesserten sich die Probanden erheblich. Es ist kein Geheimnis, dass Senioren diverse Verfallserscheinungen mit mentalem Training aufhalten können. Mit Computerspielen dürfte das Training dann aber auch Spaß bereiten. (Quelle)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...