Technik-Check: Street Fighter 4 - Volle Performance auf die Zwölf

Die toll portierte PC-Version von Street Fighter 4 hat keinen großen Hardware-Hunger. Wie Sie zudem noch mehr Leistung aus dem Prügelspiel kitzeln, erklärt unser Special.

von Hendrik Weins,
29.06.2009 15:39 Uhr

Trotz ohnehin genügsamer Systemvorraussetzungen können Sie mit unserer Tuning-Tipps noch etwas mehr Leistung aus Capcoms Street Fighter 4 holen.

Technik-Tipps

  • Bereits ab einer Geforce 8800 GT können Sie problemlos Kantenglättung und anisotrope Filterung im Spiel aktivieren.
  • Der wichtigste Schalter heißt »Bildwiederholrate«. Setzen Sie diesen auf »Variabel« läuft Street Fighter 4 langsamer, wenn die Bildwiederholrate unter 60 fps liegt -- sieht zwar interessant aus, spielt sich aber schlecht.
  • Verlassen Sie sich nicht auf die Frame-Anzeige im Spiel, auch wenn diese 60 fps anzeigt, können die tatsächlichen Bilder pro Sekunde deutlich darunter liegen.

Checkliste

4,3 GByte Speicherplatz
2,6 GHz Prozessor
1,0 GByte RAM
Shader-3.0-Karte
DirectX 9.0c

Performance-Tabelle


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.