Terminator: Die Erlösung - Christian Bale liebt Computerspiele

Christian Bale liebt Computerspiele

von Martin Le,
26.05.2009 10:46 Uhr

Nicht alles was Connor heißt, sieht auch so aus. Oder klingt wenigstens ähnlich. Wie wir schon in der aktuellen Preview zur Terminator: Die Erlösung ernüchtert feststellen mussten, schaffen es die Entwickler von GRIN kaum, die Atmosphäre des Kinofilms im gleichnamigen Shooter einzufangen. Neben der mittelmäßigen Grafik, den schlechten Animationen und dem langweiligen Leveldesign fällt zwar kaum auf, dass der Protagonist mit dem Widerstandsführer aus dem Film wenig gemein hat, die verschenkte Chance deutet aber auf die Lieblosigkeit hin, mit der das Actionspiel programmiert wurde.

Dabei interessiert sich John Connor-Darsteller Christian Bale auch privat sehr für Computerspiele. »Ich liebe Videospiele«, ließ der Schauspieler erst kürzlich in einem Interview verlauten. Gerade in seinen jugendlichen Jahren habe er diesem Hobby einen großen Teil seiner Freizeit gewidmet: »Während meiner gesamten Zeit als Heranwachsender habe ich Videospiele gespielt. Einer meiner Lieblinge ist Super Mario. Ich habe nicht mal geschlafen, bis ich es durch hatte.«

Da stellt sich doch die Frage, weshalb Bale sich nicht für die Filmumsetzung begeistern ließ. Ob es an den Spielemachern einfach an Geld für den Superstar gemangelt, oder sich der Schauspieler erst nach einer eigenen Probepartie von dem Projekt abgewendet hat werden wir aber wohl nie erfahren. Wie interessant der Titel für Hardcore-Fans trotzdem ist, erfahren sie demnächst im Test zu Terminator: Die Erlösung hier auf GameStar.de.

Terminator: Die Erlösung - Screenshots ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.