Nvidia 3D Vision

Grafikkarten   |   Datum: 20.02.2009
Seite 1 2

Nvidia 3D Vision Surround im Spiele-Check

3D auf drei TFTs

Auf drei Monitoren in 3D spielen? Das kann man nur schwer beschreiben, das muss man erleben. Im Test nennen wir Voraussetzungen und Besonderheiten von Nvidias 3D Vision Surround.

Von Hendrik Weins |

Datum: 05.08.2010


Früher beherrschte nur Matrox mit spezieller Zusatz-Hardware die Darstellung von Spielen auf mehreren Monitoren, heute können das mittlerweile auch normale Grafikkarten. Während ATI mit der Eyefinity vorgelegt hat, zieht nun Nvidia mit 3D Vision Surround nach. Anders als Eyefinity kann 3D Vision Surround Spiele nicht nur auf drei Monitore ausdehnen, sondern zusätzlich dreidimensional darstellen.

Wenn Sie in der letzten Zeit im Kino waren und Filme wie Avatar, Shrek oder Alice im Wunderland in 3D gesehen haben, wissen Sie, wie 3D in Filmen wirkt. Falls Sie diese Filme nicht gesehen oder noch gar keine Erfahrung mit 3D gemacht haben, ist 3D ungleich schwieriger zu beschreiben. Grob gesagt bekommt das Bild eine weitere Dimension in Form der Tiefenebene. So können Objekte vor dem Monitor schweben oder sich scheinbar hinter dem Display befinden. 3D Vision Surround unterstützt als Vision Surround aber wie Eyefinity auch den normalen 2D-Betrieb auf drei Monitoren.

Hardware-Anforderungen

Für das normale 3D Vision auf einem Monitor brauchen Sie neben der 3D Vision-Brille von Nvidia natürlich eine Geforce-Grafikkarte sowie einen Monitor mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Vision Surround verlangt dagegen sowohl für 3D als auch für 2D zwingend zwei Grafikkarten im SLI-Verbund, freigegeben hat Nvidia nur die Produktreihen Geforce GTX 200 oder GTX 400. Maximal unterstützt die Technik im 3D-Betrieb eine Auflösung von 5760x1080 Pixel. Wenn Sie drei 24-Zöller mit einer Auflösung von je 1920x1080 im 16:9-Format nutzen, funktioniert 3D Vision also, mit drei 16:10-Displays (je 1920x1200) müssen Sie die Auflösung reduzieren. Das gleiche gilt für drei 30-Zöller mit 2560x1600. Monitore mit höheren Auflösungen als 1920x1080 müssen also interpolieren. Ohne die 3D-Shutterbrille werden Auflösungen bis zu 1600 Pixeln in der Höhe unterstützt.

Software-Perlen

Battlefield: Bad Company 2 oder Need for Speed: Shift auf mehreren Monitoren zu spielen, hat viele Vorteile, macht aber auch Probleme. Positiv wirkt sich auf jeden Fall der deutlich breitere Blickwinkel aus, durch den Sie mehr vom Geschehen mitbekommen. Während Sie mit einem Monitor eine S-Schikane im Rennspiel kaum einsehen können, überblicken Sie mit zwei zusätzlichen TFTs die Situation deutlich besser. Wenn Sie nur zwei Monitore nutzen, liegt die Bildmitte genau zwischen den beiden TFTs - vor allem bei Shootern ziemlich nervig. Mit drei Monitoren umgehen Sie den Stolperstein zwar, müssen dann aber in Strategiespielen wesentlich längere Mauswege in Kauf nehmen: In Anno 1404 befindet sich zum Beispiel das Baumenü auf dem linken Monitor ganz außen, das Untermenü poppt hingegen auf dem rechten Monitor auf.

Nvidia 3D Vision Surround im Spiele-Check : Vor allem in Rennspielen wie Need for Speed: Shift sorgt der breite Blickwinkel für viel Übersichtlichkeit.

Need for Speed: Shift
Vor allem in Rennspielen wie Need for Speed: Shift sorgt der breite Blickwinkel für viel Übersichtlichkeit.

Mit aktiviertem 3D ist das Spielerlebnis dann ein vollkommen Anderes. In unserem Test gefiel uns besonders Just Cause 2 . Die dreidimensionale Darstellung der Inselwelten ist wirklich beeindruckend. Mit dem Fallschirm aus einem Helikopter zu springen und den entgegen jagenden Dschungel auf drei Monitoren in 3D zu betrachten, haut selbst hart gesottene Spieler um. Doch die 3D-Technik verträgt nicht jeder. Mehrere Redakteure klagten nach Test-Spielen über Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit.

Nvidia 3D Vision Surround Gaming - Hardware Bilder

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Diesen Artikel:   Kommentieren (52) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Gloinus
Gloinus
#1 | 05. Aug 2010, 11:11
IS JA MAL VOLL GEIL!
rate (10)  |  rate (5)
Avatar JaNg0
JaNg0
#2 | 05. Aug 2010, 11:38
(Ich möchte mich hiermit schonmal im Vorfeld dafür entschuldigen, dass nun ein äußerst unqualifizierter Beitrag folgt, der jedoch die Meinung des Autors am besten zusammenfasst)

.
.
.

ALTA, IST DAS HAMMER HEFTIGST GEIL!!!!! :D
rate (17)  |  rate (6)
Avatar NoProff
NoProff
#3 | 05. Aug 2010, 11:40
Hängt natürlich immer davon ab, welche grafiksettings man "unbedingt braucht" wenn man spielt, ob die Karten nur noch vor sich hin zuckeln, oder immer noch ein flüssiges Spiel liefern.

Wer bei spielen, die eh schon sehr Hardwarehungrig sind die Auflösung quasi versechsfacht, (3 monitore mit zwei unabhängig berechneten Perspektiven..wegen postprocessing effekten) kann nicht erwarten, daß es in den gleichen Einstellungen flüssig läuft.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Goldenes-kalb
Goldenes-kalb
#4 | 05. Aug 2010, 11:45
Will den Rechner haben!!!
rate (9)  |  rate (0)
Avatar erebosa
erebosa
#5 | 05. Aug 2010, 11:48
es sieht gut aus, aber ich warte erst mal 2-3jahre biss das irgend wie ausreift und der Preis nach unten geht. Biss dahin bleibe ich klassischer gamer.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Sriena
Sriena
#6 | 05. Aug 2010, 11:51
Grafik ist für mich nicht das Wichtigste und 3D kann ich eh nicht warnehmen, da ich nur mit einem Auge sehe und dadurch ist der Effekt für mich nicht feststellbar. Sollte es ohne Brille mal funktionieren, glaube ich auch kaum, das Leute, wie ich, soetwas nutzen können, da wir keinen Fun daran haben werden. Ansonsten scheint es eine interessante Technik zu sein aber die Hardware dürfte sich derzeit auch nicht Jeder leisten können.
rate (9)  |  rate (3)
Avatar Elwpno
Elwpno
#7 | 05. Aug 2010, 11:55
Da ich ein 3D-Set habe, und weiss wie geil es ist, auf 3D optimierten Spiele zu spielen(Allen voran Metro 2033), würde ich nur zu gerne 3 Bildschirme haben. Gerade bei Renn, Flug & Weltraumspielen ist sowas extrem geil, und natürlich bei allem andern auch, ausser Strategiespiele (hab noch keines gesehen welches man anständig in 3D spielen konnte)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Lateralus987
Lateralus987
#8 | 05. Aug 2010, 12:01
Zitat von Sriena:
Grafik ist für mich nicht das Wichtigste und 3D kann ich eh nicht warnehmen, da ich nur mit einem Auge sehe und dadurch ist der Effekt für mich nicht feststellbar.


Das selbe Problem hab ich auch. Aber so sparen wir wenigstens Geld. ;D
rate (6)  |  rate (2)
Avatar SuperSoldierX
SuperSoldierX
#9 | 05. Aug 2010, 12:05
Hat mit dem Topic zwar nicht viel zu tun, aber ich habe jetzt mal mit meiner neuen GTX 460 und dem neuen 3D Vision 259.12 Treiber das abgespeckte 3D Vision Discover ausprobiert (das mit der rot/blau Brille). Der Effekt ist wirklich super, auch wenn er etwas farbverfälscht ist, je nach Szene allerdings.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Spenhouet
Spenhouet
#10 | 05. Aug 2010, 12:13
Voll komme ner Fail.
Wieder einmal eine Technik die zwar schön durch dacht ist aber nicht klappt. Also wenn bei Just Cause 2 die rate zusammen bricht trotz 2x480Gtx :/ Hoffe da kommt noch etwas raus das billiger ist und auch klappt.
Die 3D Technik ist ja eh im kommen.
rate (3)  |  rate (5)
1 2 3 ... 6 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten