Zum Thema » Asus 1080 Ti ROG Strix OC im Test Pfeilschnell, aber auch leise? » Gigabyte Aorus Xtreme im Test GTX 1080 Ti endlich leise » MSI Gaming X 11G im Test Die neue GTX-1080-Ti-Referenz? » Palit 1080 Ti Super JetStream Günstiger, aber voll konkurrenzfähig » GTX 1080 Ti FE im Test Endlich flüssiges 4K mit 60 fps? Nvidia Geforce GTX 1080 Ti ab 1323,04 € bei Amazon.de Spielen Sie mit dem Gedanken, sich eine Geforce GTX 1080 Ti zu kaufen? Unser Vergleich diverser 1080 Ti Custom Designs mit der Founders Edition von Nvidia soll Ihnen anhand von Preis, Performance und Lautstärke des Kühlers bei der Auswahl helfen. Wir stellen alle von uns getesteten 1080 Ti Custom Designs im Vergleich gegenüber und geben Empfehlungen, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Modelle haben.

Die seit Anfang März verfügbare Geforce GTX 1080 Ti von Nvidia ermöglicht flüssiges Spielen in 4K/UHD-Auflösung samt maximalen Details. Das hat allerdings auch seinen Preis: Mindestens 700 Euro kostet die von Nvidia designte Founders Edition (Referenzmodell) mit dem GP102-Grafikchip der Pascal-Generation. Herstellerkarten, sogenannte Custom Designs, mit höheren Taktraten und einer besseren, also stärkeren und oder leiseren Kühlung sind teurer – mal nur 20 Euro, Mal aber auch 100 Euro und mehr.

Trotz des hohen Preises ist das Interesse an der GTX 1080 Ti weiter ungebrochen, was unter anderem an der fehlenden Konkurrenz aus dem Hause AMD liegt, Radeons für das High-End-Segment mit Vega-Chip werden vermutlich erst im dritten Quartal 2017 verfügbar sein.

Info: Den Benchmark-Vergleich der einzelnen 1080 Ti Custom Designs sowie die Lautstärke, Temperatur und Verbrauchsübersicht finden Sie auf der letzten Seite dieses Artikels.

In den nächsten Wochen werden wir weitere Custom Designs der Geforce GTX 1080 Ti testen und unsere Kaufberatung entsprechend aktualisieren.

Die GTX 1080 Ti setzt auf den Pascal-Chip GP102 mit 3.584 Shader-, 224 Textur- und 88 ROP-Einheiten. Die Founders Edition der GTX 1080 Ti taktet mit 1.480 MHz / 1.582 MHz im Boost und besitzt einen 11,0 GByte großen VRAM des Typs GDDR5X, der mit 11,0 GHz effektiv arbeitet. Über das 352 Bit breite Speicherinterface werden Daten mit 484 Gigabyte pro Sekunde übertragen.

In Full HD- und WQHD-Auflösung ist die GTX 1080 Ti rund 20 Prozent schneller als die ehemals schnellste Grafikkarte für Spieler, die Geforce GTX 1080. In 4K/UHD-Auflösung steigt der Vorsprung auf über 35 Prozent an, in dieser Auflösung entfaltet die GTX 1080 Ti auch erst ihr volles Potenzial. In niedrigeren Auflösungen hat die 1080 Ti aber durchaus auch ihre Berechtigung, wenn Sie durchgehend deutlich mehr als 60 fps erreichen wollen, etwa mit einem 144-Hz-TFT.

Technische Details

Asus 1080 Ti ROG Strix OC

Gigabyte 1080 Ti Aorus Xtreme Edition 11G

MSI 1080 Ti Gaming X 11G

Palit 1080 Ti Super JetStream

Nvidia 1080 Ti FE

Grafikchip

GP102-350

Chiptakt (Basis/Boost)

1.569 /
1.683 MHz

1.607 /
1.721 MHz

1.569 /
1.683 MHz

1.544 /
1.658 MHz

1.480 / 1.582 MHz

Shader-Einheiten

3.584

TMUs / ROPs

224 / 88

Fertigungsprozess

16 nm FinFET

Videospeicher

11,0 GByte GDDR5X

Speichertakt (effektiv)

11,0 GHz

11,448 GHz

11,0 GHz

Speicherinterface

352 Bit

Speicherbandbreite

485 GByte/s

504 GByte/s

484 GByte/s

TDP

275 Watt

250 Watt

Ca. Preis

ab 840 Euro

ab 820 Euro

ab 760 Euro

ab 730 Euro

ab 700 Euro

Unschlagbare Gaming-PCs mit GeForce GTX 1080 Ti

Gaming-PC mit GTX 1080 Ti

Maximale Performance und kompromisslose Ausstattung: Mit dem ONE GameStar-PC TITAN X und TITAN Z dringen Sie in neue Leistungsdimensionen vor. Überzeugen Sie sich selbst!
Jetzt mehr über die Titanen erfahren

Nvidia Geforce GTX 1080 Ti