Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Grafikkarten   |   Datum: 08.04.2013
Seite 1 2 3 4 5 6   Wertung

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC im Test

Leise, flott und mit Bioshock Infinite

Mit der Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC für rund 140 Euro haben wir die erste Radeon HD 7790 mit angepasstem Kühler und höheren Taktraten im Test.

Von Hendrik Weins |

Datum: 08.04.2013


Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC : Sapphires Radeon HD 7790 Dual-X OC hat einen Doppellüfter und besitzt leicht gesteigerte Taktraten. Der Preis von 140 Euro ist zum Testzeitpunkt absolut angemessen. Sapphires Radeon HD 7790 Dual-X OC hat einen Doppellüfter und besitzt leicht gesteigerte Taktraten. Der Preis von 140 Euro ist zum Testzeitpunkt absolut angemessen.

AMD schickte uns zum Test der Radeon HD 7790 kein Referenzmodell, sondern die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC . Im Originaltest des neuesten Radeon-Familienmitglieds ließen wir aber die erhöhten Taktraten unberücksichtigt, um ein möglichst objektives Urteil über die HD 7790 zu finden. Nun testen wir die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC mit den vom Hersteller voreingestellten Taktraten von 1.075/6.400 MHz und klären, wie sich die zusätzlichen Megahertz in der Spielepraxis auswirken.

Zum Thema » AMD Radeon HD 7790 im Test Preis-Leistungs-Sieger bis 150 Euro » Die besten Grafikkarten Aktuelle Kaufberatung » Radeon-Historie ATI-Grafikkarten im Überblick Das Plus von mageren 7,5 Prozent beim Chiptakt und 6,7 Prozent bei der Speichergeschwindigkeit lässt aber wenig Hoffnung, dass die übertaktete Radeon HD 7790 sich in ein Leistungsmonster verwandelt. Das hat sie aber auch gar nicht nötig, denn bereits eine HD 7790 mit Standardtaktraten liefert genügend Leistung für nahezu alle aktuellen Spiele in Full-HD-Auflösung mit höchsten Details. Ein kleines Plus an Geschwindigkeit kann zumindest in Grenzfällen verhindern, dass ein Spiel ins Ruckeln gerät.

Mit 1,0 GByte Videospeicher gehört die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC zu den aktuell am spärlichsten bestückten Spieler-Grafikkarten, aber 7790-Modelle mit dem doppelten Speicher sollen später noch folgen. Durch ihre kurze 22 Zentimeter passt die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC auch in kleine Gehäuse, Mini-Cases mit passendem ITX-Mainboard bieten der Karte hingegen nicht genügend Raum. Sapphires Kühllösung heißt »Dual X« und besteht aus Heatpipes sowie zwei Ventilatoren.

Da die HD-7700-Serie vom aktuellen »Never-Settle Reloaded«-Programm ausgenommen ist, spendiert Sapphire Käufern der Grafikkarte auf eigenen Kosten ein Vollpreisspiel: Bioshock Infinite . Welche Händler bei dieser Aktion mitmachen, ist derzeit aber noch unklar. Wie sich die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC im Vergleich zur Referenzkarte und der versammelten Konkurrenz schlägt, zeigt unser Test auf den folgenden Seiten. Dabei stellen wir der neuen Karte 33 Modelle aus der aktuellen und den vergangenen Generationen gegenüber.

Testsystem

Unser Testsystem besteht aus einem 3,4 GHz schnellen Intel Core i7 2600K und 8,0 GByte DDR3-RAM und dem P67-Mainboard Maximus IV Extreme von Asus. Für kurze Ladezeiten sorgt die 512 GByte große Samsung SSD 830 . Unser Benchmark-Parcours setzt sich zusammen aus den DirectX-11-Titeln Anno 2070 , Battlefield 3 , Crysis 2 , Dirt 3 , Metro 2033 sowie The Elder Scrolls 5: Skyrim . Alle Spiele testen wir in maximaler Detailstufe sowohl mit als auch ohne Kantenglättung in den Auflösungen 1680x1050, 1920x1080 sowie 2560x1440. Bei Crysis 2 haben wir zudem die per Patch nachgereichten, hochauflösenden Texturen und den DirectX-11-Modus installiert.

Benchmark-Tests

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC : Battlefield 3 läuft auf der Sapphire-Karte in Full HD problemlos in höchsten Details. Battlefield 3 läuft auf der Sapphire-Karte in Full HD problemlos in höchsten Details. Im Schnitt arbeitet die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC rund fünf Prozent schneller als eine Radeon HD 7790 mit Standardtakt. Damit schiebt sie sich näher an eine Radeon HD 7850 heran und liegt nur noch knapp 13 Prozent dahinter. Gegenüber einer Geforce GTX 650 Ti Boost kann sich die rund 20 Euro günstigere Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC behaupten und gewinnt durchschnittlich um nur rund drei Prozent gegen das neueste Nvidia-Modell. In Battlefield 3 kann die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC die Geforce gar hinter sich lassen und führt in unserem Test mit 54,9 fps zu 51,9 fps knapp.

Allgemein bewältigt die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC bis auf Metro 2033 jedes von uns getestete Spiel in Full HD auch mit höchsten Details problemlos. Die populärer werdende, aber immer noch kaum verbreitete Auflösung von 2560x1440 überfordert die 140 Euro teure Karte allerdings in nahezu jedem Spiel – für die Einstellungen brauchen Sie eine deutlich potentere und dementsprechend auch teurere Grafikkarte wie die Geforce GTX 670 oder die Radeon HD 7950 .

Anno 2070 maximale Details
1680x1050
1920x1080
2560x1440
Geforce GTX 690 2x 2.048 MByte
118
110
65
Geforce GTX Titan 6.144 MByte
87
74
48
74
65
42
Radeon HD 7970 3.072 MByte
68
60
38
Geforce GTX 680 2.048 MByte
63
56
34
Geforce GTX 670 2.048 MByte
56
49
30
Radeon HD 7950 3.072 MByte
55
48
30
Radeon HD 7870 2.048 MByte
52
46
29
Geforce GTX 660 Ti 2.048 MByte
49
43
26
Geforce GTX 580 1.536 MByte
48
43
26
Radeon HD 6970 2.048 MByte
48
42
27
Radeon HD 7850 2.048 MByte
45
40
25
Geforce GTX 660 2.048 MByte
42
37
22
Radeon HD 6950 2.048 MByte
42
37
24
Radeon HD 5870 1.024 MByte
42
38
24
Geforce GTX 570 1.280 MByte
41
37
22
Geforce GTX 480 1.536 MByte
41
37
22
40
35
21
Radeon HD 7790 1.024 MByte
39
34
20
Radeon HD 6870 1.024 MByte
36
32
21
Radeon HD 5850 1.024 MByte
33
30
19
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
32
29
17
Geforce GTX 470 1.280 MByte
32
29
17
Radeon HD 6850 1.024 MByte
31
28
18
Radeon HD 7770 1.024 MByte
30
27
17
Geforce GTX 560 1.024 MByte
29
26
15
Geforce GTX 650 Ti 1.024 MByte
28
25
15
Radeon HD 6790 1.024 MByte
27
25
16
Radeon HD 5770 1.024 MByte
26
23
15
Geforce GTX 460 1.024 MByte
25
22
13
Radeon HD 7750 1.024 MByte
23
21
13
Geforce GTX 650 1.024 MByte
20
18
11
Geforce GTX 550 Ti 1.024 MByte
19
17
10
0
24
48
72
96
120
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.
Diesen Artikel:   Kommentieren (15) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar BeckersBester
BeckersBester
#1 | 08. Apr 2013, 10:41
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar gosheffect
gosheffect
#2 | 08. Apr 2013, 11:00
Eine Frage, was braucht man denn um bei euch volle Punktzahl zu holen in Energieeffizienz und Auststattung? Bei beiden hattet Ihr Punkte abgezogen trotz (sehr gutem!)Vollpreistitel und der Tatsache dass die Graka im punkto Energieeffizienz in der Top 5 liegt bei Euren Refferenzkarten.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Morrich
Morrich
#3 | 08. Apr 2013, 11:30
Zitat von gosheffect:
Eine Frage, was braucht man denn um bei euch volle Punktzahl zu holen in Energieeffizienz und Auststattung?


Frag das nicht, du wirst keine nachvollziehbare Antwort bekommen.

Bei Gamestar bekommt eine Karte nur dann volle Punktzahl bei Energieeffizienz, wenn sie soviel leistet wie eine HD7870, dabei aber gerade mal 50W Strom braucht.

Und bei Ausstattung will die Gamestar zur Karte am besten gleich noch den gesamten restlichen PC gratis dazu, damit dort 10 Punkte vergeben werden.

Völlig sinnlos diese Wertung, deshalb sollte man auf die auch gar nichts geben, sondern sich einfach die Testergebnisse anschauen.
Es ist sowieso absolut unsinnig die Ausstattung einer Karte mit in die Wertung zu nehmen, weil das nichts über die Karte an sich aussagt.

Wenn eine Karte an sich eher durchschnittlich ist, bei der Ausstattung aber glänzt, dann bekommt sie bei Gamestar dennoch unter Umständen eine bessere Wertung als eine Karte, die leistungsmäßig besser ist, aber bei der Ausstattung nicht viel bietet.
Verlässt man sich also nur auf die Punktwertung, könnte es einem im schlimmsten Fall passieren, dass man eine schlechtere Karte kauft, zu der man halt nen Haufen Zubehör hinterhergeschmissen bekommt, von dem man aber nicht einmal die Hälfte benötigt.

@Topic: Echt schöne Karte, aber der Preis ist mit 140€ leider noch zu hoch. Für 130€ würde sie perfekt zwischen HD7770 und HD7850 1GB passen.
rate (10)  |  rate (0)
Avatar CeeKa
CeeKa
#4 | 08. Apr 2013, 11:54
Eine Radeon kommt mir leider nicht mehr in den Computer. Verglichen mit nVidia Grafikkarten habe ich einfach überall längere Ladezeiten. Das ist meine eigene Erfahrung und die zählt einfach viel.
rate (2)  |  rate (6)
Avatar Maxter
Maxter
#5 | 08. Apr 2013, 12:14
Zitat von CeeKa:
Eine Radeon kommt mir leider nicht mehr in den Computer. Verglichen mit nVidia Grafikkarten habe ich einfach überall längere Ladezeiten. Das ist meine eigene Erfahrung und die zählt einfach viel.


Ich hab' meine Sapphire Radeon HD 7950 OC 3GB jetzt schon seit fast einem Jahr und bin immer noch restlos zufrieden.

Ich für meinen Teil würde jederzeit wieder zu einer Radeon greifen.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Morrich
Morrich
#6 | 08. Apr 2013, 13:19
Zitat von CeeKa:
Eine Radeon kommt mir leider nicht mehr in den Computer. Verglichen mit nVidia Grafikkarten habe ich einfach überall längere Ladezeiten. Das ist meine eigene Erfahrung und die zählt einfach viel.


Dumm nur, dass die Ladezeiten eines Spiels überhaupt nichts mit der Grafikkarte zutun haben, denn die ist lediglich für die Bildausgabe zuständig.
Wenn dir Ladezeiten zu lang sind, dann hol dir ne SSD und pack deine Spiele da drauf, dann sind die auch fixer geladen.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Shieky
Shieky
#7 | 08. Apr 2013, 14:18
Zitat von Morrich:


Dumm nur, dass die Ladezeiten eines Spiels überhaupt nichts mit der Grafikkarte zutun haben, denn die ist lediglich für die Bildausgabe zuständig.
Wenn dir Ladezeiten zu lang sind, dann hol dir ne SSD und pack deine Spiele da drauf, dann sind die auch fixer geladen.

True Story
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Batze
Batze
#8 | 08. Apr 2013, 15:48
Hört sich gut an um meine sehr betagte GTX 260 mal zu entsorgen.
Radeons mag ich zwar nicht unbedingt, aber bei der Preis/Leistung kann nVidia momentan leider nichts entgegensetzen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar danschostar
danschostar
#9 | 08. Apr 2013, 16:20
An sich schöne Karte,auch für das Geld, aber sie sollte nicht von Sapphire sein. Hatte nur Blackscreens mit den Sapphire-Karten. -.-
rate (0)  |  rate (0)
Avatar GuraxDax
GuraxDax
#10 | 08. Apr 2013, 19:18
Zitat von Morrich:


Dumm nur, dass die Ladezeiten eines Spiels überhaupt nichts mit der Grafikkarte zutun haben, denn die ist lediglich für die Bildausgabe zuständig.
Wenn dir Ladezeiten zu lang sind, dann hol dir ne SSD und pack deine Spiele da drauf, dann sind die auch fixer geladen.


Nicht ganz richtig. Die Texturen müssen in den Speicher der GraKa geladen werden und das dauert durchaus seine Zeit. Sehr schön zu beobachten bei Heroes of Might and Magic 6. Da ist der Spielstand zwar geladen, aber die restlichen Gebäude, Kreaturen, etc tauchen erst nach etlichen Sekunden auf.
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten