Intel Haswell mit Problemen : Intel hat in einer Mitteilung bestätigt, dass es ab Mitte Juli neue Chipsätze mit C2-Stepping für die Intel Haswell-Mainboards geben wird. Die bisher produzierten Chipsätze haben Probleme mit der Erkennung von USB 3.0-Geräten nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus.

Da die Haswell-Prozessoren rund um den Intel Core i7 4770K wohl schon ab Anfang Juni verkauft werden, dürften anfangs alle Mainboards dieses Problem aufweisen, das sich allerdings durch Entfernen und neu verbinden der Geräte lösen lässt. Dazu kommen nun aber Spekulationen von Analysten über Probleme mit dem neuen integrierten Spannungsregler, der die Energieeffizienz erhöhen und einfachere Schaltungen auf den Mainboards erlauben sollte.

Laut Gerüchten funktioniert der Regler aber nicht wie erwartet, was vor allem bei Servern und Ultrabooks ein Nachteil wäre. Intel hat dieser Darstellung aber gegenüber Extremetech inzwischen widersprochen, auch wenn Haswell statt der geplanten TDP von 77 Watt nun mit 84 Watt antreten soll.