Zum Thema » Apples iPhone im Lauf der Zeit Von 2007 bis heute Apple iPhone 5 ab 219,99 € bei Amazon.de Um 10 Uhr Ortszeit in San Francisco, also um 19 Uhr unserer Zeit, beginnt Apples alljährliche Keynote zur herbstlichen Produktvorstellung. CEO Tim Cook übernimmt die Rolle des 2011 verstorbenen Steve Jobs und wird die Konferenzteilnehmer begrüßen. Traditionell stellt Apple zu diesem Zeitpunkt auch ein neues Telefon vor. Nach dem eher enttäuschenden iPhone 4S sind die Erwartungen an das neue iPhone dieses Jahr daher besonders hoch. Wir sind gespannt ob sie erfüllt werden.

Neben dem iPhone 5 wird Apple vermutlich noch weitere neue Geräte präsentieren, am wahrscheinlichsten handelt es sich dabei um ein 13-Zoll-MacBook Pro mit hochauflösendem Retina-Display, sowie um eine neue neue iPod touch Generation. Möglich wäre aber auch ein Update des All-in-One-Computers iMac. Das Apple das viel diskutierte iPad Mini hingegen gleichzeitig mit dem neuen iPhone präsentiert, halten wir für eher unwahrscheinlich, denkbar ist es dennoch.

Bild 1 von 15
« zurück | weiter »
Die Rückseite des iPhone 5 besteht aus gebürstetem Aluminium, ähnlich wie beim ersten iPhone. Beim schwarzen Modell ist die Backplate in schwarz gehalten.

Ab 19 Uhr berichten wir regelmässig über die Ereignisse auf der Keynote. Zum aktualisieren klicken Sie einfach diesen Link.

20:50: UPDATE: LTE funktioniert in Deutschland, allerdings nur bei der Telekom. Ob und wann sich das ändern wird ist bisher noch nicht klar.

20:47: Das wars für heute, detailliertere Infos zu den technischen Fakten dürften in naher Zukunft als Pressemitteilung rausgegeben werden.

20:43: Eine kleine Zusammenfassung der neuen Produkte und der Hinweis, Apple sei nie größer gewesen. Im Anschluss kommen die Foo Fighters auf die Bühne.

iPod

20:37: Apple stellt neue Kopfhörer vor, die sich wesentlich besser an die Ergonomie des Ohres anpassen sollen als bisherige Modelle. Auch die Klangqualität sei besser als bisher. Die Kopfhörer sollen ab Oktober in den Handel kommen. Mit guten Kopfhörern von spezialisierten Hifi-Firmen, dürften sie vermutlich klanglich nicht mithalten. Der Name lautet übrigens EarPods.

20:27: Die Kamera im iPod touch verfügt über 5 Megapixel, auch eine Facecam ist dabei. Über Wifi-Verbindungen wären so Skype-Videochats denkbar. Airplay und Bluetooth sind weiterhin mit an Bord. Interessant: Auch der Sprachassistent Siri wird unterstützt. Erhältlich ist er in den Farben schwarz, silber, blau und gelb.

20:25: Um die Spieleleistung zu demonstrieren wird Clumsy Ninja gezeigt. Der Titel soll noch in disem Jahr auf den Markt kommen.

20:21: Die fünfte Generation des iPod touch kommt ebenfalls, er ist 6,1 mm dick und besitzt ein Retina-Display und ein 4-Zoll-Gehäuse wie das iPhone 5. Als Prozessor kommt das bereits bekannte A5-Modell aus dem iPhone 4S oder dem iPad zum Einsatz. Besonders die Spieleleistung des iPod touch sei im Vergleich zu den Vorgängern dadurch enorm gewachsen.

20:16: Ein neuer iPod nano wird vorgestellt. Er geht mittlerweile in die siebte Generation. Das neue Modell besitzt einen Multitouchscreen und ist nur 5,4 mm dick. Das Display ist 2,5-Zoll groß, im Gehäuse ist ein Home-Button zu finden, ganz ähnlich dem des iPhones. Auch Bluetooth-Konnektivität ist vorhanden, macht Sinn, damit Bluetooth-Kopfhörer verwendet werden können, oder man den iPod mit dem Autoradio verbinden möchte. Im Web-Surfen kann man mit dem iPod nano allerdings nicht, WLAN ist nicht enthalten.

iTunes

20:13: Die iCloud-Funktionalität im neuen iTunes synchronisert alle Filme und Musik mit allen Ihren iDevices. Sogar der Zeitpunkt an dem Sie aufgehört haben einen Film zu sehen, wird in der Cloud gespeichert. Wenn Sie an einem anderen Gerät weitersehen, geht es an exakt dieser Stelle weiter. Wirklich neu ist diese Funktion aber nicht.

20:07: Das runderneuerte iTunes wird vorgestellt. Die iCloud soll besser in den Media-Player integriert sein. Der Trend geht immer mehr in Richtung Datenwolke, ob wir das gut finden sollen? Zumindest scheint die Oberfläche übersichtlicher zu sein.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 5 ist da : Auf dem Homescreen ist nun mehr Platz für App-Icons. Auf dem Homescreen ist nun mehr Platz für App-Icons.

Zu den Themen Near-Field-Communication und Nano-SIM wird kein Wort verloren.

20:02: Erhältlich wird das iPhone 5 in Deutschland ab dem 21. September sein, dieser Termin ging auch in der Gerüchteküche um. Kleinere Märkte werden erst ab dem 28. September beliefert.

20:00: Die ersten Preise werden bekanntgegeben. Wie beim iPhone 4S zuvor gibt es Varianten in 16, 32 und 64 GByte. Die Preise sind ebenfalls gleichgeblieben, allerdings sind bisher nur die subventionierten US-Dollar Preise genannt worden. Vorbestellungen werden ab Freitag den 14. September angenommen.

19:52: Das neue iPhone 5 wird in zwei Farben erhältlich sein, in weiß und in schwarz. Die Vorderseite besteht weiterhin aus Glas, die Rückseite, ist wie so viele Designstudien und Mock-Ups prophezeihten in Aluminium gehalten. Das Alu ist dabei gebürstet und nicht in Gehäusefarbe lackiert, ganz ähnlich zum ersten iPhone von 2007.

iOS 6

iOS wird ab dem 19. September an die Endkunden ausgeliefert. Auch ältere Geräte wie das iPhone 3GS werden von dem neuen Betriebssystem unterstützt. Das iPad der ersten Generation allerdings nicht mehr.

19:47: Ein paar weitere Neuigkeiten in iOS 6 werden vorgestellt, etwa die VIP-Funktionen. Dort werden beispielsweise Nachrichten, E-Mails und mehr von frei festlegbaren VIPs bevorzugt behandelt. Safari wird zudem Webbrowsen im Vollbild-Modus erlauben. Das kann die Android-Konkurrenz schon länger. Die Facebook-Integration ist deutlich zu merken. Statusupdates etwa können Siri diktiert werden.

19:42: Das neue mobile Betriebsystem iOS 6 wird vorgestellt. Die meisten Fakten hierzu sind bereits bekannt, in unserem Gerüchte-Check zum iPhone 5, können Sie bereits etwas mehr lesen. Das auffälligste Merkmal bleibt die neue Karten-App. Diese bringt ein eigenes Navigationssystem mit, dass auch fürs Autofahren geeignet ist. Allerdings nur im Online-Modus, die Karten können nicht offline gespeichert werden.

iPhone 5

19:38: Der neue Dock wird vorgestellt. Er ist 80 Prozent schmaler als der bisherige Connector und nennt sich wie die Gerüchteküche bereits aufbrachte, Lightning-Connector. Quasi im gleichen Atemzug wird auch ein Lightning-Adapter vorgestellt. Besitzer älterer iPhone-Dock-Lautsprecher müssen also ihre Geräte nicht wegschmeissen. Der Adapter ist separat erhältlich, ein Preis wurde noch nicht genannt.

19:30: Die neue Kamera im iPhone 5 nennt sich wie die in den Macs nun iSight. Sie soll auch bei schwierigen Lichtverhältnissen bessere Bilder liefern. Eine Gesichtserkennung kann bis zu zehn Gesichter gleichzeitig erfassen. Die Kamera nimmt 1080p-Videos auf, während dem Videodreh kann man Einzelbilder fotografieren. Endlich ist auch ein Panoramamodus verfügbar.

19:30: Alte Apps skalieren nicht auf dem iPhone 5. Am oberen und unteren Displayrand wird ein schwarzer Balken zu sehen sein. Etwas anderes hatten wir nicht erwartet.

19:23: Als Prozessor kommt ein A6-Chip zum Einsatz. Laut einer gezeigten Folie ist dieser bis zu zweimal so schnell wie der A5-Chip im iPhone 4S. Ob es sich dabei um einen Dual-Core oder einen Vierkernprozessor handelt, wird nicht erklärt. Auch nicht wie es um den Arbeitsspeicher steht. Die Leistungsfähigkeit des neuen Chips hat Apple mit einem Porsche-Rennspiel von EA präsentiert, welches noch dieses Jahr erscheinen soll. Auf ein Remake des Need for Speed Klassikers: Porsche sollte jedoch nicht gehofft werden.

19:20: Das iPhone 5 unterstützt den schnellen Funkstandard LTE. Apple arbeit mit Partnern auf der ganzen Welt, auch in Deutschland zusammen. Ob LTE-Unterstützung tatsächlich nach Deutschland kommt scheint jedoch zweifelhaft, das LTE-Desaster des iPad scheint sich auch beim iPhone 5 zu wiederholen. Aus einer gezeigten Grafik lässt sich schließen, dass deutsche Käufer sich mit dem Funkstandard DC-HSDPA zufrieden geben müssen.

19:18: Die Farbtreue beim iPhone 5 soll 44 Prozent besser sein als beim Vorgänger. Die Pixeldichte entspricht weiterhin 326 dpi. Die Aulösung beträgt die erwarteten 1136x640 Pixel.

19:17: Alle Apps sind geupdated und an das neue iPhone angepasst worden. Allen voran natürlich die iWork-Anwendungen wie Numbers oder Pages.

19:15: Jetzt ist es raus: Das neue iPhone heisst entgegen vieler Medienerwartungen iPhone 5. Es kommt mit einem 4-Zoll-Display und wiegt nur 112 Gramm. Es soll 18 Prozent dünner sein als das iPhone 4S, nämlich 7,6 Millimeter. Eine fünfte App-Reihe auf dem Homescreen schafft mehr Platz für Anwendungen.

19:12: Phil Schiller betritt die Bühne und fasst die Erfolgsgeschichte des 2007 erschienen iPhones zusammen.

19:07: Nun ist das iPad an der Reihe, alleine im letzten Jahr wurden 17 Millionen Geräte verkauft. Ganze 91 Prozent des über Tablet-PCs verursachten Web-Traffics gehen auf das iPad zurück.

19:00: Es ist soweit, die Keynote beginnt und Tim Cook betritt die Bühne. Er begrüßt das anwesende Publikum und fasst die erfolgreichen letzten Jahre für Apple zusammen, das Apple MacBook sei mittlerweile der meistgenutzte Laptop in den Vereinigten Staaten.