Samsung schrumpft Exynos-Prozessoren : Samsungs Chip-Fertigung zeigt viel versprechende Fortschritte beim neuen Exynos-Prozessor, der vielleicht schon im Galaxy S8 Premiere feiern wird. Samsungs Chip-Fertigung zeigt viel versprechende Fortschritte beim neuen Exynos-Prozessor, der vielleicht schon im Galaxy S8 Premiere feiern wird.

Zum Thema Samsung Galaxy S7 Edge ab 29,98 € bei Amazon.de Während Desktop-CPUs kaum noch Performance-Fortschritte zu machen scheinen, sieht es auf dem Markt für mobile Prozessoren noch ganz anders aus. In wenigen Jahren ging dort der Schritt von Singlecore auf Octacore, die Taktraten verdreifachten sich und die Leistung stieg so stark an, dass günstige x86-Notebooks inzwischen von schnellen ARM-Smartphones abgehängt werden. Samsung arbeitet daran, dass der Abstand zwischen den beiden Prozessortechnologien weiter abnimmt.

Der im 10nm-Verfahren produzierte Exynos 8895, der wahrscheinlich bereits im kommenden Frühjahr im Galaxy S8 zum Einsatz kommen wird, verspricht gutes für Smartphone-Nutzer. Einem Bericht von Phonearea.com zufolge könnte der Chip bei Last auf nur einem Rechenkern einen Takt von bis zu 4,0 GHz anlegen. Der aktuelle Exynos 8890 des Galaxy S7, produziert in 14 nm, taktet unter diesen Umständen mit maximal 2,6 GHz. In der Realität wird Samsung dem SoC sicherlich nicht den höchsten theoretisch möglichen Takt spendieren, ein Maximaltakt von über 3 GHz ist aber durchaus denkbar.

Phonearea beschäftigt sich auch mit Samsungs Konkurrenz von Qualcomm, deren Snapdragon 830 ebenfalls in 10 nm produziert werden soll und wohl einen bisherigen Spitzentakt von 3,6 GHz verträgt. In den kommenden S8-Smartphones wird es, wie schon bei den Vorgängermodellen, wieder eine Mischung aus Qualcomm- und Samsung-Chips geben. Aus Gründen der Fertigungskapazität und Risikostreuung werden die Galaxy-Smartphones in unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen SoCs herausgebracht, das Galaxy S7 gibt es so auch in einer Fassung mit Snapdragon 820.

Quelle: Phonearea.com