Tests - Notebooks

GameStar liefert kritische Notebook-Tests und praktische Kaufberatung für Spieler mit hohem Qualitätsanspruch.

Samsung R560 Aura P8700 Diego im Test

1.100-Euro-Notebook im Test

1.100 Euro kostet das R560 Aura P8700 Devin von Samsung - inklusive Blu-ray-Laufwerk und schickem Design. Doch eignet sich das Core-2-Notebook auch zum spielen?

Von Hendrik Weins |

Datum: 07.07.2009


Beim R560 Aura R8700 Diego folgt Samsung der Design-Linie von seinen 24-Zoll-TFT-Monitoren Syncmaster T240 und T220 HD. Die Front ziert ein roter Streifen, die Oberfläche ist schwarz lackiert. Aber anders als bei einem Monitor müssen Sie ein Notebook zwangsläufig öfter anfassen, und wenn Sie dabei keine Handschuhe tragen, hinterlassen Sie unschöne Fingerabdrücke. Ob die inneren Werte des 1.100 Euro teuren R560 Auro P8700 Diego das wieder wettmachen, klärt unser Test.

Spieleleistung

Samsung R560 Aura P8700 Diego : Angetrieben wird das R560 Aura P8700 Diego vom namensgebenden Core 2 Duo P8700 mit 2,53 GHz - Prozessor-Leistung ist also genügend vorhanden. 4,0 GByte DDR3-Speicher sorgen auch bei vielen geöffneten Programmen für einen jederzeit flüssigen Arbeitsablauf. Unverständlich aber, warum Samsung im R560 Aura P8700 Diego nur die 32-Bit-Variante von Windows Vista einsetzt, denn nur Vista 64-Bit kann den Hauptspeicher voll ausreizen. Für Spieler am wichtigsten ist die Grafikkarte. Und genau da patzt das Diego, denn die mittlerweile leicht betagte Geforce 9600M GT ist mit anspruchsvollen Spielen überfordert. Crysis läuft in der nativen Auflösung von 1280x800 selbst in mittleren Details nicht flüssig, und auch bei Far Cry 2 müssen Sie die Grafikdetails deutlich verringern, um ruckelfrei durch die Savanne zu streifen. Das deutlich hardware-freundlichere Call of Duty 4: Modern Warfare läuft hingegen auch in maximalen Details stets flüssig. Erst Bildverbesserungen wie Kantenglättung und anisotrope Filterung drücken die Bildwiederholungsrate unter die 30-fps-Marke.

Display und Verarbeitung

Samsung R560 Aura P8700 Diego : Während die geringe native Auflösung von 1280x800 in Spielen kein Problem darstellt, ist uns die Bildfläche zum Arbeiten zu klein. Desktopsymbole wirken sehr groß, und die ausladenden Vista-Symbolleisten schlucken viel wertvollen Platz. Zwar setzt Samsung auch beim R560 Aura P8700 Diego auf ein spiegelndes Display, wirklich störend sind die Reflexionen aber erfreulicherweise nicht.
Bei der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Die Spaltmaße sind gering, die Steifigkeit in Ordnung und die Materialien wirken hochwertig. Einzig bei der Tastatur haben wir etwas zu meckern. Denn vor allem die linke Seite biegt sich bei Druck recht stark durch -- irritierend für Vielschreiber.

Multimedia

Samsung R560 Aura P8700 Diego : Für Multimedia-Fans verbaut Samsung im R560 Aura P8700 Diego ein Blu-ray-Laufwerk. Allerdings können Sie mit dem Laufwerk nur Blu-rays abspielen, brennen lassen sich nur herkömmliche DVD-Rohlinge. Wer das Diego per HDMI an seinen Fernseher anschließt, kann das Notebook auch als Blu-ray-Player verwenden- für uns definitiv sinnvoller, als HD-Material auf einem 15,4-Zoll-Bildschirm zu betrachten.

Akku & Gewicht

Samsung R560 Aura P8700 Diego : Die Akkuleistung geht für die hohe Rechenleistung des R560 Aura P8700 Diego in Ordnung, unter Volllast gehen erst nach gut 100 Minuten die Lichter aus. Schauen Sie hingegen Filme, hält der Akku ordentliche drei Stunden durch. Im Gegensatz zu vielen anderen Notebooks entfalt das Samsung auch abseits der Steckdose seine volle Leistung.

Fazit

Alles in allem bietet das R560 Aura P8700 Diego eine schicke Optik gepaart mit sauberer Verarbeitung und guten Multimedia-Funktionen. Spieler, die ein Notebook als PC-Ersatz suchen, sollten sich aber nach einem Gerät mit schnellerer Grafikkarte umsehen (zum Beispiel: Cyber System SX15TS, mySN XMG7 oder das MSI GT627)

Diesen Artikel:   Kommentieren (2) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Eiafuaz
Eiafuaz
#1 | 08. Jul 2009, 00:21
Liam-E. Es gibt gar nicht so viele Angestellte die sich diesen Scheiss anschauen könnten was die Leute alles so hinter ihren Webcams machen.

Ausserdem, nur Kriminelle haben angst um ihre Daten, da sie was zu verbergen haben.

Solche Daten-Schützler wie du gehen mir extrem auf den Sack.
Soll deine Alte halt wissen dass du in den Puff gehst etc.
Lass dich halt nicht erwischen wenn du ein wenig Gripps hast, oder mach so ein Scheiss halt nicht.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar GSF
GSF
#2 | 01. Aug 2009, 22:08
Das R560 gibt es schon ewig, zumindest in anderen Varianten. Warum ihr es jetzt (also vor einem Monat) testet ist für mich recht unverständlich. Zum Releasezeitpunkt wäredie 9600M GT auch noch aktuell gewesen!
rate (1)  |  rate (0)
1

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Tests > Notebooks > Samsung R560 Aura P8700 Diego
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten