Activision vs. West & Zampella - Publisher erzielt ersten Sieg im Rechtsstreit

Der Publisher Activision erzielte jetzt im Rechtsstreit gegen die ehemaligen Infinity-Ward-Mitarbeiter Jason West und Vincent Zampella einen ersten kleinen Erfolg. Eine der Anklagen wurde mittlerweile abgewiesen.

von Andre Linken,
12.03.2012 12:47 Uhr

West und Zampella mussten vor Gericht eine Niederlage hinnehmen.West und Zampella mussten vor Gericht eine Niederlage hinnehmen.

Der Rechtsstreit zwischen dem Publisher Activision und den beiden ehemaligen Infinity-Ward-Mitarbeitern Jason West und Vincent Zampella ist beinahe schon in Vergessenheit geraten - dabei ist er noch im vollen Gang. Wie jetzt unter anderem das Magazin Bloomberg berichtet, musste das Duo jedoch vor kurzem eine erste kleine Niederlage hinnehmen.

Bei der Verhandlung im aktuellen Prozess wies der zuständige Richter Elihu Berle eine der beiden Anklagen wegen Betrugs von West und Zampella ab. Demnach wird zumindest dieser Punkt der Anklage nicht mehr weiter verhandelt. Eine weitere Verhandlung in dem noch laufenden Prozess wurde für den 7. Mai 2012 angesetzt.

Die Fehde zwischen West/Zampella und dem Publisher Activision begann bereits im März 2010. Damals waren die beiden unter großem Medienecho bei Infinity Ward entlassen worden. Daraufhin hatten die beiden Activision auf ausstehende Bonus-Zahlungen verklagt, was der Publisher-Riese bald darauf mit einer Gegenklage beantwortete.

Jason West und Vince Zampella haben in der Zwischenzeit das neue Studio Respawn Entertainment als Teil der Electronic Arts-Familie gegründet. Infinity Ward besteht auch nach dem Weggang der beiden ehemaligen Chefs und 35 anderer Mitarbeiter. .


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.