THQ : Der US-Publisher THQ schreibt wieder schwarze Zahlen. Der US-Publisher THQ schreibt wieder schwarze Zahlen. Der Publisher THQ hat im Rahmen seiner Geschäftszahlen bekannt gegeben, dass man wieder schwarze Zahlen schreibt. Zwar sank der Umsatz des Unternehmens von 195,2 Millionen US-Dollar auf 133,7 (davon allein 13,4 Millionen Dollar durch digitale Vertriebswege), der Gewinn jedoch stieg erheblich an.

Machte das US-Unternehmen im letzten Jahr noch einen Verlust von 38,4 Millionen US-Dollar, erwirtschaftete man jetzt ein Plus von 15,4 Millionen. Den größten Anteil daran hat immer noch die Xbox 360. Allein 36,3% fallen auf die Microsoft-Konsole, gefolgt von 25,6% durch Sonys PlayStation 3. Der PC hat zwar nur einen Anteil von 17%, das ist jedoch eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (6,9%).

THQ baut auch nicht zuletzt wegen den schlechten Zahlen des vergangenen Jahres sein Unternehmen um. Unter anderem verlegte man die Qualitätssicherung komplett nach Kanada und schloss dafür eine Außenstelle in Arizona. Außerdem wurde die Produktion von inSane eingestellt.