Marvels Comic-Verfilmung Guardians of the Galaxy Vol. 2 legt nicht nur in Deutschland einen erfolgreichen Kinostart hin und erobert die Charts im Sturm. Während das Weltraum-Abenteuer mit Chris Pratt erst Ende der Woche in die US-Kinos kommt, spielte er bereits am ersten Wochenende weltweit mehr als 100 Millionen Dollar ein.

Schon jetzt steht fest, dass Regisseur James Gunn auch den dritten Teil der beliebten Filmreihe in Szene setzen wird. Und während man in Guardians of the Galaxy Vol. 3 eine Rückkehr der ungewöhnlichen Helden Star-Lord, Drax, Gamora, Rocket und Groot erwarten darf, sprach Gunn in einem Interview bereits über einen möglichen vierten Teil der Filmreihe.

Guardians of the Galaxy 4 nur mit neuem Team

So könne sich der Regisseur durchaus ein Guardians Of The Galaxy Vol. 4 vorstellen, jedoch sollte es dann ein neues Team enthalten. Schließlich wolle er mit dem dritten Teil sichergehen, dass damit die Geschichte rund um Star-Lord abgeschlossen sei.

»Ich denke, dass die ersten drei Filme eine eigene Geschichte erzählen. Es könnte durchaus ein Guardians 4 geben, aber es wird nicht das selbe Team sein.« bekräftigt Gunn gegenüber der Toronto Sun.

Ob Gunn auch über seine Trilogie hinaus als Regisseur und Drehbuchautor für weitere Marvel-Filme zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bestätigt.

Mehr dazu: Post-Credit-Szenen zeigen das Original-Team der Guardians aus den Comics

Guardians of the Galaxy 2