News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Enemy Front - Designer Stuart Black verlässt das Team, neues Konzept für den Shooter

Der Designer Stuart Black ist ab sofort nicht mehr Mitglied des Entwickler-Teams von dem Shooter Enemy Front. Außerdem schlägt City Interactive ab sofort eine andere Richtung bei den Arbeiten an dem Actionspiel ein.

Von Andre Linken |

Datum: 22.10.2012 ; 15:49 Uhr


Enemy Front : In den vergangenen Monaten hat sich einiges bei Enemy Front verändert. In den vergangenen Monaten hat sich einiges bei Enemy Front verändert. Das Entwickler-Team von dem Ego-Shooter Enemy Front muss seit einigen Wochen ohne den Designer Stuart Black auskommen. Wie das polnische Magazin Miastogier berichtet, hat Black das Studio bereits im August dieses Jahres verlassen, da sich seine Vision von Enemy Front allem Anschein nach nicht mit den Erwartungen von City Interactive gedeckt hat.

Wie ebenfalls aus dem besagten Bericht hervorgeht, haben sich die Ausrichtung und das grundlegende Konzept von Enemy Front seit dem Abgang von Stuart Black spürbar geändert. Marek Tyminski, der Geschäftsführer von City Interactive, erklärte dies wie folgt:

»Nach einigen Spielpräsentationen und Pressemeldungen haben wir uns dazu entschieden, das IMedieninteresse zu berücksichtigen. Wir haben jetzt einige relativ signifikante Änderungen an der Story des Spiels und einigen Voraussetzungen vorgenommen - inklusive dem Hauptcharakter. (...)

Basierend auf einigen frühen Versionen des Spiels sowie internem und externem Feedback, das wir erhalten haben, haben wir uns dazu entschieden, eine andere Vorangehensweise beim Gameplay, der Story und den Charakteren einzuschlagen als ursprünglich geplant. Wir arbeiten jetzt mit Mark Bristol zusammen, einem sehr erfahrenen Cinematic-Director aus den USA. (...)

Wir sind mit dem aktuellen Fortschritt des Spiels sehr zufrieden, und wir freuen uns schon darauf, es in den nächsten Monaten zu präsentieren.«

Ein konkreter Release-Termin für Enemy Front, bei dem die CryEngine 3 zum Einsatz kommt, liegt bisher allerdings noch immer nicht vor.

Enemy Front
Diesen Artikel:   Kommentieren (8) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Saebelschuetze86
Saebelschuetze86
#1 | 22. Okt 2012, 16:56
Endlich mal wieder ein WW2 Shooter. Die Klasse der alten Medal of Honor oder wenigstens Call of Duty 1 und 2 wird es wohl leider nicht erreichen, aber eine halbwegs brauchbare "Nazischiessbude" mit moderner Grafik wäre schon schön, auch wenn die Konsolenbübchen kreischend losheulen werden, um ihr geliebtes "Call of Krachbumm & Pathos" zu verteidigen :)

Mittlerweile ist das "Modern Rumexplodieren" doch so ausgelutscht wie es der WW2 nie war. Zeit für "Back to the roots", Metro 2034 und Aliens - Colonial Marines natürlich ausdrücklich ausgenommen, die können auch mal langsam erscheinen :)
rate (9)  |  rate (1)
Avatar fisch1914
fisch1914
#2 | 22. Okt 2012, 18:46
Endlich wieder Nazis ballern,ich kann die Modern Warfare-Scheisse nicht mehr sehen.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar SturmHitman
SturmHitman
#3 | 22. Okt 2012, 21:36
Die ersten Videos auf youtube sehen schrecklich aus. City Interactive versaut es anscheinend wieder. Schade!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Mr.Quacka
Mr.Quacka
#4 | 22. Okt 2012, 21:48
Ich kann den beiden ersten Kommentaren nur zustimmen...
Es wird mal wieder Zeit für ein WW2 Spiel in einer mordernen Grafik !
Hoffe dass dieses Spiel was wird.. :)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar merkaba
merkaba
#5 | 22. Okt 2012, 22:35
Schon wieder Nazis ? Hitler hat wohl eine größere Fangemeinde als der Daleih Lahma. Ich kanns nimmer sehen, es wird Zeit für einen neuen Krieg den man dann medial ausschlachten kann. USA, intervenieren Sie weiterhin, ich will 2123 - der Untergang des Iran spielen. Oder "Syria Massacre" oder sonstwas anderes ekliges. Aber nein, wieder die Nazis - zum 5 Mio mal.
Erbärmlich. Einfach erbärmlich.
rate (0)  |  rate (4)
Avatar Mr.Quacka
Mr.Quacka
#6 | 22. Okt 2012, 23:55
Zitat von merkaba:
Schon wieder Nazis ? Hitler hat wohl eine größere Fangemeinde als der Daleih Lahma. Ich kanns nimmer sehen, es wird Zeit für einen neuen Krieg den man dann medial ausschlachten kann. USA, intervenieren Sie weiterhin, ich will 2123 - der Untergang des Iran spielen. Oder "Syria Massacre" oder sonstwas anderes ekliges. Aber nein, wieder die Nazis - zum 5 Mio mal.
Erbärmlich. Einfach erbärmlich.


Naja was heißt erbärmlich... Die neusten Spiele wie CoD und BF sind auch nur USA gegen meist fiktionale im Osten angesiedelte Armeen...
Außerdem find ich hat WW2 einfach nur tolle Waffen die mehr Charme haben wie die modernen, ganz ohne diesen 100000 Aufsatzbrotschneidetoasterreddotgedöhns...
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Stabsarzt
Stabsarzt
#7 | 23. Okt 2012, 06:11
Zitat von Mr.Quacka:

Aufsatzbrotschneidetoasterreddotgedöhns...



Hahahaha wie geil!! :D

aber du hast absolut recht, denn:

Ich liebe denn Sound wenn das Garantgewehr sein Magazin verballert hat ->

"bangbangbang...klinck" -> nachladen; epic xD
rate (0)  |  rate (0)
Avatar RedKingShura
RedKingShura
#8 | 23. Okt 2012, 22:41
Zitat von fisch1914:
Endlich wieder Nazis ballern,ich kann die Modern Warfare-Scheisse nicht mehr sehen.


Find ich super wie du über deine Ahnen redest. Wie ein Amerikanisierter Vollidiot...
rate (2)  |  rate (1)
1

PROMOTION
NEWS-TICKER
Mittwoch, 23.04.2014
16:30
15:30
14:45
13:06
12:49
12:31
12:30
11:44
11:43
11:13
11:10
10:49
10:48
10:45
10:30
09:38
08:52
08:34
08:32
08:25
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Action > Enemy Front > News
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten