Saturn-Verkaufscharts - X: Rebirth stürzt ab, Assassin’s Creed hisst Piratenflagge

Während die Weltraum-Sim X: Rebirth nach dem desaströsen Start einen Sturzflug quer durch die Charts hinlegt, hisst Assassin’s Creed 4: Black Flag die Flagge auf der ehemaligen Spitzenposition von Battlefield 4.

von Philipp Elsner,
09.12.2013 13:53 Uhr

X: Rebirth konnte trotz hübscher Optik nicht überzeugen.X: Rebirth konnte trotz hübscher Optik nicht überzeugen.

Assassin's Creed 4: Black Flag ist unter PC-Spielern heiß begehrt: Das Piratenabenteuer mit offener Spielwelt und massig karibischem Freibeuter-Flair erobert sich die Spitzenposition in den Saturn-Verkaufscharts.

Damit verdrängt Ubisofts Action-Adventure mit Battlefield 4 sogar die aktuelle Multiplayer-Shooter-Referenz, die sich jetzt mit dem zweiten Platz begnügen muss. Ganz knapp dahinter lauert aber auch schon Shooter-Konkurrent Call of Duty: Ghosts.

Für X: Rebirth - den katastrophalen Reboot-Versuch der Weltraum-Sim-Reihe von Egosoft - geht es derweil steil bergab: Wohl nicht zuletzt wegen entsprechenden Reviews und User-Bewertungen, landet der Titel nach einem Einstieg auf Rang 7 nun auf dem letzten Platz der Charts.

Gleich ganz verabschiedet sich dagegen nach einem kurzen Aufenthalt in den Bestenlisten das Action-Prequel um die Anfänge des dunklen Ritters von Gotham Batman: Arkham Origins. Dafür neu mit dabei ist das Rennspiel Need for Speed Rivals, das bei GameStar im Test voll überzeugte.

Außerdem melden sich zwei alte Bekannte wieder zurück: Strategen greifen wieder vermehrt zu Anno 2070 und das Sims-3-Addon Einfach Tierisch findet ebenfalls wieder vermehrt den Weg über die Ladentheken.

» Zu den Saturn-Verkaufscharts

Assassin's Creed 4: Black Flag - Screenshots ansehen


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.