Der EA-Sports-Mitarbeiter Marius Hjerpseth hat in seiner Freizeit eine Real-Life-Version der Fußballsimulations-Reihe FIFA in Video-Form entworfen. In der Vergangenheit mag es zwar bereits eine Vielzahl solcher Live-Action-Videos mit Videospielbezug gegeben haben, nur wenige konnten die besonderen Eigenarten und Features ihrer virtuellen Vorlagen jedoch so gut einfangen, wie Future FIFA.

In dem aufgezeichneten Match treten die Mannschaften EA Athletic und EA United gegeneinander an - dargestellt natürlich von echten Menschen auf einem echten Fußballplatz. Letzterer befindet sich offensichtlich hinter einem EA-Bürogebäude. Kommentiert wird das Spielgeschehen von Martin Tyler. Für eine authentische Spiele-Atmosphäre sorgen unter anderem die aus der Spielvorlage bekannten Spieler-Icons, Jubelbewegungen, Kameraeinstellungen und auch die Torhüter-KI.

Hjerpseth verschickte eigenen Angaben zufolge übrigens eine interne E-Mail an alle EA-Sports-Angestellten und bat um Freiwillige Darsteller und Mitspieler für das Projekt. Insgesamt 70 Rückmeldungen erhielt er darauf. Die eigentlichen Aufnahmen entstammen angeblich allesamt dem tatsächlichen Spiel - wurden jedoch neu zusammengeschnitten und um einige gestellte Szenen erweitert, um ein richtiges FIFA-Flair zu erhalten.

Soccer Pong
Als der Ball noch nicht rund war: Im Jahr 1977 sieht Fußball, zumindest auf dem Bildschirm, noch ganz anders aus. Im Rahmen der Sportspiel-Sammlung Video Olympics veröffentlicht Atari eine Fußball-Variante ihres Videospiel-Klassikers Pong, unter anderem für den Atari 2600. Und siehe da: Schon mit einfachsten Mitteln kommt Spielspaß auf. Zwei Balken symbolisieren jeweils Torwart und Spieler. Gebolzt wird wahlweise gegen die KI oder einen menschlichen Mitspieler.