Assassin’s Creed Empire : Assassin’s Creed Empire dürfte der Arbeitstitel sein, wie schon Victory für Assassin's Creed Syndicate. Assassin’s Creed Empire dürfte der Arbeitstitel sein, wie schon Victory für Assassin's Creed Syndicate.

Und die Leaks um Assassin's Creed gehen weiter: Wie die französischen Kollegen von jeuxvideo.com berichten, ist ein Screenshot des Hauptmenüs von Assassin's Creed Empire aufgetaucht. Name und Szenario des kommenden Teils der Actionreihe waren bereits zuvor bekannt, der Screenshot unterstreicht die bisher bekannten Fakten nur.

So soll Empire in Ägypten spielen, die zu sehende Pyramide dürfte übrige Zweifel ausräumen. Spieler können im Menü auf ihr Inventar und ihre Fähigkeiten zugreifen, die wohl ausgebaut werden können.

Ausgebaut wird auch die eigene Ausrüstung über Crafting, das ebenfalls einen eigenen Menüpunkt erhält. Empire wird wohl außerdem eine Anbindung an den Ubisoft Club erhalten und erneut Mikrotransaktionen per E-Shop anbieten.

Wer ist der Leaker?

Laut dem Screenshot ist derzeit ein gewisser Peter Tran eingeloggt. Der arbeitet laut jeuxvideo.com wiederum bei Ubisoft in Montreal und damit auch mit hoher Wahrscheinlichkeit an Assassin's Creed, auch wenn sich keine direkte Verbindung herstellen lässt.

Laut der Anzeige in der unteren rechten Bildschirmecke entstand das Bild am 29. September, es wird »AnvilNEXT 2.1« verwendet. Das dürfte die Grafikengine von Empire sein, Anvil ist seit Serienbeginn der Name des Grafikgerüsts für Assassin's Creed.

Leaks und AC gehen Hand in Hand

Offizielle Informationen zu Assassin's Creed Empire gibt es noch nicht, Ubisoft folgt bisher dem Mantra »When it's done«. Tatsächlich ist die Serie für Leaks berüchtigt: Assassin's Creed Unity wurde - ebenso wie das Szenario von Assassin's Creed Syndicate - weit vor der offiziellen Ankündigung geleakt.

Für die Entwicklung ist Ubisofts Team verantwortlich, das zuletzt Assassin's Creed 4: Black Flag entwickelt hat.