Assassin’s Creed Film : Die Dreharbeiten für die Verfilmung des Action-Adventures Assassin's Creed starten im September 2015 Die Dreharbeiten für die Verfilmung des Action-Adventures Assassin's Creed starten im September 2015

Zum Thema Assassin's Creed ab 6,79 € bei Amazon.de Assassin's Creed: Director's Cut Edition für 6,99 € bei GamesPlanet.com Der Startschuss für die Produktion der Verfilmung von Assassin's Creed ist bereits im Februar 2015 gefallen. Das hatte der Publisher und Spielentwickler Ubisoft damals im Rahmen der Veröffentlichung seiner Quartalszahlen bekannt gegeben. Die eigentlichen Dreharbeiten, so hieß es zudem, würden schon »bald« beginnen.

Nun ist dafür auch ein konkreterer Termin bekannt: Wie der Schauspieler Michael Fassbender gegenüber comingsoon.net verraten hat, ist der Drehbeginn auf September 2015 datiert. Fassbender wird neben Marion Cortillard eine der Hauptrollen in Assassin's Creed spielen. Als Regisseur wurde Justin Kurzel verpflichtet. Der Kinostart ist für den 21. Dezember 2016 geplant.

Ubisoft plant übrigens, noch weitere seiner Spiele-Marken auf die große Leinwand zu bringen. Unter anderem sind Filme auf Basis von Far Cry, Rabbids, Watch Dogs, Splinter Cell und Ghost Recon in Arbeit. Weitere Details dazu gibt es aber noch nicht.

Assassin's Creed (2016)
Seit drei Jahren liegen die Pläne für eine Filmumsetzung auf dem Tisch, sehr langsam scheint die Realisierung eines Kinofilms zur Meuchlerserie endlich Realität zu werden - auch wenn der ursprünglich für August 2015 geplante Kinostart vor kurzem auf unbestimmt verschoben wurde. Logisch, denn es ist derzeit ja noch nicht einmal ein Drehstart angesetzt.

Die Geschichte des Assassin’s-Creed-Films soll zum Teil auf den Geschehnissen der Videospielserie basieren, es soll aber auch neue Story-Elemente geben. Unklar ist noch, ob Michael Fassbender in die Rolle von Desmond Miles schlüpft oder einen gänzlich neuen Helden verkörpert. Klar ist: Wie in den Ubisoft-Spielen durchlebt der Held als Proband der Animus-Maschine die Erinnerungen seiner Vorfahren. Auf dem Regiestuhl nimmt Justin Kurzel Platz, der mit Michael Fassbender in der Hauptrolle derzeit auch die Shakespeare-Adaption Macbeth produziert.