Back to the Future: Double Visions - PC

Point & Click  |  Release: 29. April 2011  |   Publisher: Telltale Games
Seite 1   Fazit Wertung

Back to the Future: Double Visions im Test

Offenbar ist das Zeitkontinuum unterbrochen

In der vorletzten Episode von Back to the Future, Double Visions, nimmt des Telltale-Adventure um Marty McFly und Doc Emmett Brown noch einmal Fahrt auf.

Von Nico Stockheim |

Datum: 05.05.2011


Zum Thema » Test und Video zu Episode 1 Alle Infos zum Serienauftakt » Zeitreise in Spielen Galerie der Zeitmaschinen Double Visions startet dort, wo die Vorgänger-Episode Citizen Brown endete: im Browntopia in den 80er-Jahren. Nachdem Marty Citizen Brown davon überzeugen konnte, dass die alternative Zeitlinie in seinem utopischen Hill Valley nicht stimmt, wurden die beiden von Browns Frau Edna gefangengenommen. Sie hat Marty und Doc weggesperrt und will ihnen eine Gehirnwäsche verpassen.

Bevor wir also erneut einen Versuch starten können, die Zeitlinie zu reparieren, müssen wir uns erst einmal mit unserer misslichen Lage beschäftigen. Doch die Zeit rennt, da die Prozedur bei Doc bereits läuft und die Situation ohne die Hilfe des verrückten Wissenschaftlers nahezu aussichtslos ist. Schließlich kann nur er den DeLorean wieder zusammenflicken.

Back to the Future: Double Visions
Der junge Emmett in den 30er-Jahren hat nur noch zwei Dinge im Kopf: Seine große Liebe Edna und die Entwicklung einer Maschine, die das Sozialverhalten von Menschen auswerten soll.

Die vielen Veränderungen in den 30er-Jahren haben mit dem Raum-Zeit-Kontinuum zwar schon genug Chaos angerichtet, aber was bleibt unseren Helden anderes übrig, als erneut einen Zeitsprung zu machen. So führt uns das Spiel später zurück in die 30er, wo wir es unter anderem mit einem liebestrunkenen Emmett Brown zu tun bekommen.

Im ersten Moment wirkt das etwas dröge (das kennen wir ja schon!), allerdings nur im ersten Moment. Denn Telltale schafft es, eine schlüssige und glaubhafte Geschichte zu erzählen, die nach wie vor mit ihrem hervorragendem Witz und Charme besticht. So ist die anfängliche Skepsis schnell vergessen, und die Handlung nimmt noch einmal Fahrt auf. Stellenweise staunen wir über den weiteren Verlauf und werden am Ende auch noch mit einem Cliffhanger zappeln gelassen.

Bessere Rätsel

Neben der tadellosen Geschichte und Atmosphäre legt Double Visions auch spielerisch zu. Die meisten Rätsel sind zwar wieder schnell zu durchschauen, allerdings ist die Balance diesmal doch einen Tick besser gelungen.

Back to the Future: Double Visions : Keine gute Ausgangssituation: Edna Strickland hat uns weggesperrt, und Marty droht eine Gehirnwäsche. Keine gute Ausgangssituation: Edna Strickland hat uns weggesperrt, und Marty droht eine Gehirnwäsche. Das liegt zum einen daran, dass es nun längere Rätselketten gibt, zum anderen sind einige Rätsel deutlich knackiger als in den drei vorherigen Episoden. So müssen wir im späteren Spielverlauf an mehreren Aufgaben parallel tüfteln und die ein oder andere Synapse zum Platzen bringen, um voranzukommen.

In den restlichen Bereichen ändert sich nicht viel im Vergleich zu den Vorgängern. Die Charaktere sind erneut toll in Szene gesetzt, die Dialoge machen Spaß und die Synchronisation ist wieder gelungen.

Bisher konnte sich das Spiel in jeder Episode ein wenig steigern, was dafür sprechen könnte, dass sich das Back to the Future Adventure im Finale mit einem Knall verabschiedet.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (5) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Syrlormeron
Syrlormeron
#1 | 06. Mai 2011, 10:00
Ha, sehr witzig. Durch das Zerhacke eines vollwertigen Spiels in viele Fitzelepisoden, welche bei einem Vollpreistitel als Unterkapitel eingebracht würden, bekommen die ständig neue Presse und nen Extra-Test.
Marketingtechnisch zahlt sich das vermutlich sogar aus, weil noch lange nach Erscheinen der ersten Episode, neue Leute auf das Spiel aufmerksam gemacht werden, sich dann aber erst die vorangegangenen Episoden kaufen müssen. Ganz ehrlich, eine Solospielzeit von drei Stunden ist eine Zumutung!!! Wären das Bücher, würd ich dem Autor aber die Meinung geigen, nach lediglich drei Stunden wieder auf eine Fortsetzung warten zu müssen... grmbl.
rate (3)  |  rate (7)
Avatar Neumi
Neumi
#2 | 06. Mai 2011, 10:23
Der Vergleich hinkt dann doch etwas.

Aber wenn wir schon von Geld reden:

Erm ... viele Buchfortsetzungen, die 7€pro Band kosten, kommen mit gerade mal 120 Seiten in großer Schrift daher, das hab ich in 1 bis maximal 2 Stunden locker durch.
In diesem Fall kosten die Episoden 5€, bieten 3 Stunden Spielspaß.

Insgesamt bezahlst du hier 25€, kriegst 15 Stunden Spiel dafür. Wenn du lieber wartest, bis alles fertig ist, dann ist das durchaus legitim.

Wer lieber Episoden spielt, kauft jetzt und spielt 5 x 3 Stunden. Eine Zumutung ist das nicht, es steht dir frei, auf das Gesamtpaket zu warten.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Syrlormeron
Syrlormeron
#3 | 06. Mai 2011, 10:45
So ist es. Ich mag es eben nicht, bei Spielen nach so übersichtlicher Zeit wieder aus dem Geschehen gerissen zu werden. Gerade Adventures, man denke an die Klassiker wie "Day of the Tentacle" sollten mich dazu einladen, in eine skurrile Welt voller logischer aber das Hirn zerbröselnder Rätsel abzutauchen. Wenn die eigene Tagesplanung oder mangelndes Geschick einen fortreißen, ist das etwas anderes. Man kann unterwegs in Gedanken weitertüfteln und Überlegungen anstellen, wie der Nächste Schritt bewältigt werden kann, und weiß: Wenn ich das schaffe, werde ich mit der direkten Fortsetzung belohnt, bis der Handlungsbogen abgeschlossen ist. Nachfolgespiele können auch unabhängig von einem Cliffhanger im gleichen Setting funktionieren. Sie brauchen nur eine schlüssige Einleitung. Aufgehalten zu werden, weil der "Rest des Spiels" noch nicht verfügbar ist, frustriert. Sicherlich kann man diese Frustration in Grenzen halten, in dem man die Episoden möglichst selbstständig gestaltet und ihnen sozusagen kleine Minienden verpasst. Das kann aber nur bedingt darüber hinwegtrösten, dass der wirkliche Schluss noch nicht erreicht ist. Bitte, der Spaß den man daran dennoch haben kann, sei jedem gegönnt. Ich wende mich fürs erste anderen Dingen zu.
rate (0)  |  rate (4)
Avatar WizKid
WizKid
#4 | 06. Mai 2011, 11:01
Die erste Episode die mich nicht überzeugt hat, bis auf den Cliffhänger am Ende.
Es gab diesmal Storytechnisch ein paar Elemente die sehr sehr fragwürdig waren und Rätseltechnisch war es diesmal enorm doof, da man ständig zwischen zwei Orten hin und her reisen mußte, damit es plötzlich eine Cutszene gibt, womit erst wieder ein paar Rätsel zu lösen waren.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar XxBarakaxX
XxBarakaxX
#5 | 07. Mai 2011, 18:50
Was heisst Vorgänger Verion kaufen "müssen" Du kaust einmal das Spiel und kannst Alle Episoden runter laden, ka wo Du da ein Problem hast. Das ist der Hammer für den Preis und mir doch egal obs in Episoden kommt, wer bei dem Preis meckert dem ist nicht mehr zu helfen sorrxy
rate (1)  |  rate (0)
1

Sacred 3
34,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Valiant Hearts - The Great War
13,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Back to the Future: Double Visions

Plattform: PC
Genre Adventure
Untergenre: Point & Click
Release D: 29. April 2011
Publisher: Telltale Games
Entwickler: Telltale Games
Webseite: http://www.telltalegames.com/b...
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 3459 von 5632 in: PC-Spiele
Platz 194 von 295 in: PC-Spiele | Adventure | Point & Click
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 23 User   hinzufügen
Wunschliste: 0 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Back to the Future: Ep. 4 bei GOG.com downloaden  Back to the Future: Ep. 4 bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten