Baldur's Gate: Enhanced Edition : Neue Details zum Rollenspiel Baldur's Gate: Enhanced Edition. Neue Details zum Rollenspiel Baldur's Gate: Enhanced Edition. Vor fast genau zwei Wochen kündigte das Team von Beamdog die beiden Rollenspiel-Remakes Baldur's Gate: Enhanced Edition und Baldur's Gate 2: Enhanced Edition an. Jetzt gab der Studiogründer Cameron Tofer in einem Interview mit dem Magazin Kotaku neue Details preis.

So habe es beispielsweise 14 Monate gedauert, um sämtliche Fraktionen wie Atari, Bioware und Wizards of the Coast davon zu überzeugen, dieses Projekt überhaupt in Angriff nehmen zu können. Alle Beteiligten seien jetzt sehr glücklich mit der aktuellen Situation und das Team von Beamdog werde alles daran setzen, möglichst gute Arbeit abzuliefern.

Des Weiteren erklärte Tofer, dass die PC-Versionen von Baldur's Gate: Enhanced Edition und Baldur's Gate 2: Enhanced Edition hohe Auflösungen, ein angepasstes Interface und einen Vollbild-Modus bieten werden. Auch ein Multiplayer-Part werde definitiv enthalten sein. Außerdem stehe man derzeit in einem engen Kontakt mit der Modding-Community, um die Remakes auf einen Stand zu bringen, der weitere Modifications unnötig machen wird.

Die iPad-Version werde hingegen ein anderes Interface mit einer größeren Schrift bieten. Zudem werde es möglich sein, per Touchscreen in das Bild hinein- und herauszuzoomen. Die Kamera werde etwas näher am Geschehen sein als bei der PC-Version.

Außerdem stellte Tofer nochmals klar, dass man nach der Fertigstellung der beiden Remakes bereit für den nächsten Schritt sei - wie auch immer dieser aussehen mag. Erst vor kurzem gab Beamdog zu verstehen, dass man gerne ein Baldur's Gate 3 machen würde. Um dieses Projekt realisieren zu können, würden die Entwickler auch eine Finanzierung durch Crowdfunding in Betracht ziehen.