Zum Thema » Battlefield 3 - Test So gut ist das Hauptspiel » BF3: Back to Karkand im Test Karten-Check zu DLC#1 » BF3: Armored Kill - Vorschau Das bringt der Panzer-DLC » DICE über BF3 Premium Video zum DLC-Sammelpaket Battlefield 3 ab 7,84 € bei Amazon.de Battlefield 3 hält seit Oktober 2011 Millionen von Spielern in seinem Bann. Ob im Düsenjet den Luftraum erobern oder zu Fuß ganze Hektar Land für sich gewinnen, die großen Karten und die darauf stattfinden Kämpfe bringen uns immer wieder zurück in Electronic Arts Shooter-Hit.

Mit dem ersten DLC, Back to Karkand , öffnet Dice im Dezember 2011 die Tore zu den beliebtesten Karten aus Battlefield 2 . Ein halbes Jahr später erscheint nun Close Quarters, ohne Luft und Bodenfahrzeuge, dafür aber mit kleineren Karten und schnellen Schusswechseln.

Release-Termin für Close Quarters:

Battlefield 3-Premium-Mitglieder

PlayStation 3

4. Juni

Battlefield 3-Premium-Mitglieder

Xbox 360 und PC

12. Juni

Battlefield 3-Spieler

PlayStation

19. Juni

Battlefield 3-Spieler

Xbox 360 und PC

26. Juni

Punkterausch in Luxusvilla

Vier neue Karten gehören nun zur Battlefield-Familie, und diese fallen deutlich kleiner als der Rest der Verwandtschaft aus. Gute Nachrichten also für Team-Deathmatch-Freunde. Viele kleine Räume und enge Korridore lassen kaum Luft zum Atmen. Das zeigt vor allem die orientalische Luxusvilla, Donya-Festung. Das zweistöckige Anwesen rahmt mit einem langen Balkon einen ansehnlichen Innenhof ein.

Vom Hof aus gelangt man durch eingestürzte Bodenplatten direkt in einen unterirdischen Tunnel, wo zwei Ausgänge in die Villa führen. Die vielen kleinen Zimmer im Anwesen eignen sich besonders für spontane Zusammenstöße, die nur ein Kugelduell beendet.

Battlefield 3: Close Quarters im Test : Jeder Raum hat eine hübsche Einrichtung, die aber nicht lange währt.

Kleine Räume
Jeder Raum hat eine hübsche Einrichtung, die aber nicht lange währt.

Die kleine Karte macht sich vor allem auf den Punktestand im neuen Modus »Vorherrschaft« bemerkbar. Drei Kontrollpunkte müssen von Spielern eingenommen werden bis die Tickets der gegnerischen Mannschaft auf null gesunken sind. Gespawnt wird nur bei Squad-Kameraden oder rein zufällig.

Jeder Flaggenpunkt hat dabei so seine Tücken. Die erste Flagge befindet sich auf einem offenen Balkon der vom Innenhof gut einsehbar ist - eine Einladung für Sniper und Granatwerfer. Der zweite Kontrollpunkt liegt im Tunnel, der durch die drei Zugänge schnell zur Falle wird.

Battlefield 3: Close Quarters im Test : Von dort aus gelangt der Spieler dann zur dritten Flagge, die sich mitten in einer Halle befindet, und die Gegner auch vom zweiten Stock aus gut im Blickfeld haben. Im Erdgeschoss der Halle gibt es drei Öffnungen, so können Spieler von vorne, links, rechts und auch von oben schießen. Da lohnt es sich besonders, einen Aufklärer mit Bewegungsmelder im Squad zu haben.

Auch wenn die Flaggen ein wenig taktisches Geschick in der Eroberung erfordern, sind die Laufwege so kurz, dass nach einer Runde ein richtiges Frag-Fest gefeiert wird. So darf jeder Soldat, der Eroberung von den großen Karten gewohnt ist, jetzt gut mit der doppelten Punkteanzahl rechnen. Ein wahrer Rausch, der sich besonders für Neueinsteiger lohnt.

Die Kaution ist futsch

Da sich Villen durch ihre zahlreichen Zimmer und mehreren Ebenen besonders für ein enges Gefecht eignen, gibt es gleich noch eine - nur diesmal in schwindelerregender Höhe und noch luxuriöser: die Map Ziba-Turm. Eine Chill-out-Lounge reiht sich an die nächste. Sofas, Tische und Stühle verkörpern mit ihren weißen Oberflächen den Geist der Reinheit und Unschuld. Nicht zuletzt sind es zwei riesige Pools, aufgeteilt im Hausinneren sowie auf der großen Terrasse die dem Haus eindeutig das Prädikat »Bonze« verleiht.

Battlefield 3: Close Quarters im Test : Der kürzeste Weg von Kontrollpunkt B zu Kontrollpunkt A -- inklusiver schöner Aussicht.

Schwindelgefühle
Der kürzeste Weg von Kontrollpunkt B zu Kontrollpunkt A -- inklusiver schöner Aussicht.

Da hätte sich die Kaution mal lieber eine kugelsichere Weste anziehen sollen. Denn nach einer Runde Vorherrschaft liegt jede Vase, jedes Gemälde und jedes Glaselement zerschellt am Boden. Mit Dauerfeuer und der Frostbite-2-Engine wird die hübsche Designer-Bude schnurstracks in eine Baustelle verwandelt. Bis jetzt können wir allerdings nur die Grafik der PlayStation 3 zeigen, da Sony-Spieler mit einem Battlefield-Premium-Abo eine Woche vor Xbox 360- und PC-Besitzter Zugang zum neuen DLC haben.