Battlefield 3 : John Riccitiello ist CEO von Electronic Arts. John Riccitiello ist CEO von Electronic Arts. Der Ego-Shooter Battlefield 3 soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 erscheinen. Dies bestätigte der Geschäftsführer vom Publisher Electronic Arts, John Riccitiello, in einem Interview mit der englischsprachigen Internetseite industrygamers.com. EA hatte mehrfach angekündigt, dem Publisher Activision die Krone im Ego-Shooter Genre streitig zu machen. In 2010 hat dies nicht funktioniert: Medal of Honor und Battlefield: Bad Company 2 konnten nicht die Verkaufszahlen von Call of Duty: Black Ops erreichen.

Das soll sich laut Riccitiello 2011 ändern: "Im nächsten Jahr werden wir unseren Erwartungen ein gutes Stück näher kommen. Wir haben einige Spiele von Drittherstellern wie Crysis 2 und Bulletstorm. Unser größter Fokus liegt aber auf Battlefield 3 in der zweiten Jahreshälfte 2011." Riccitiello wäre überrascht, wenn EA mit diesen Spielen nicht an den Erfolg von Activision anknüpfen könnte.

Battlefield 3 wurde bereits mehrfach von EA-Mitarbeitern und den Entwicklern bei DICE erwähnt, bis heute aber noch nicht offiziell angekündigt. Das heißt, dass noch nicht bekannt ist, in welchem Szenario der nächste Teil der erfolgreichen Battlefield-Serie spielen wird. Es fehlt jede offizielle Information über das Spiel. Bilder oder gar Videos gibt es auch noch nicht. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass EA den Multiplayer-Shooter noch 2011 veröffentlichen will. Die große Enthüllung des Spiels dürfte also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Battlefield 1942
Mit Battlefield 1942 legten der schwedische Entwickler DICE (Digital Illusions CE) und der Publisher EA im Jahre 2002 den Grundstein für eine der erfolgreichsten Shooter-Reihen. Auf den Schlachtfeldern des 2. Weltkriegs kämpfen in Battlefield 1942 die Streitkräfte der Alliierten gegen die Achsenmächte um die Kontrolle über Flaggenbasen und damit den Sieg im Conquest-Modus.

Die bis zu 64 Spieler können dazu nicht nur auf ein umfassendes Arsenal an Handfeuerwaffen zurückgreifen, sondern auch Fahr- und Flugzeuge nutzen. Zudem stehen verschiedenen Charakterklassen mit unterschiedlicher Ausrüstung zur Wahl. Das Spiel übernahm einige Elemente aus dem Mehrspieler-Abschnitt von Codename Eagle, einem Titel des schwedischen Entwicklerteams Refraction Games, dass 2000 von DICE aufgekauft wurde.