Die Modding-Szene befindet sich auf dem absteigenden Ast. So sieht es zumindest Patrick Bach, seines Zeichens Produzent des Shooters Battlefield 3bei dem Entwickler Digital Illusions (DICE). Im Rahmen eines Interviews begründete er diese Aussage wie folgt:

»Es ist traurig, dass zu sagen. Wir haben schon einige coole Mods gesehen. Doch da die Entwicklung von Spielen immer komplizierter wird, wird es auch komplizierter, entsprechende Modifications zu erstellen. Aus diesem Grund befindet sich das Modding im Abwärtstrend. Das ist traurig aber wahr.«

Ob und in welcher Form Battlefield 3 einen Mod-Editor umfasst beziehungsweise Mod-Support bietet, ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings sucht Digital Illusions derzeit einen Community Manager, dessen Aufgaben unter anderem die Suche nach guten Mods und deren potenziellen Support mit sogenannten Ranked-Servern umfassen. Trotz der Aussage von Patrick Bach scheint sich DICE wohl auch in Zukunft nicht gänzlich von dem Thema »Modding« abzuwenden.