Battlefield 3 : Wer seinen Ingame-Namen in Battlefield 3mal eben schnell ändern möchte, wird das nicht im Spiel selbst machen können. Der DICE-Mitarbeiter Daniel Mastros bestätigte über den Kurznachrichtendienst Twitter, dass der Profilname in Battlefield 3 und damit auch der Ingame-Name mit dem Origin-Namen verknüpft ist. Diese Beschränkung ist nur möglich, weil jeder Käufer der DVD-Version von Battlefield 3 zum Spielen einen Account bei EAs Origin-Plattform erstellen muss.

Es ist also möglich seinen Ingame-Namen zu ändern, aber nur indem man seinen Origin-Profil-Namen ändert, was wiederum ausschließlich über den EA-Support funktioniert. Nicht möglich ist die Erstellung eines weiteren Soldaten innerhalb Battlefield 3, der einen eigenen Namen hat und von Vorne anfängt. Ein Origin-Account entspricht einem BF3-Account. In dem Vorgänger Battlefield: Bad Company 2konnte man noch mehrere Spielprofile erstellen.

Bisher klagen nur Alpha-Spieler über die Beschränkung. Ob diese Entscheidung seitens dem Publisher Electronic Arts und dem Entwicklerstudio DICE auch für die Verkaufsversion gelten wird, wolle DICE laut Mastros noch klar stellen, wenn sich das Spiel dem Launch nähert.

» Die GameStar-Vorschau auf Battlefield 3 lesen

Battlefield 3
Ein hochgerüsteter schwerer Kampfhubschrauber ist der Schrecken aller Panzer. Und Infanteristen. Und Jets. Ein großer Schrecken halt.