Battlefield 3 : DICE spricht offen über geplante Balance-Änderungen in Battlefield 3. DICE spricht offen über geplante Balance-Änderungen in Battlefield 3. Der Core GamePlay Designer Alan Kertz kommuniziert über den Kurznachrichtendienst Twitter regelmäßig mit Spielern des Ego-Shooters Battlefield 3. Darüber gibt er häufiger Hinweise daraus, welche Änderungen für die kommenden Updates vorgesehen sind. Die englischsprachige Internetseite mp1st.com hat einige dieser Aussagen zusammengefasst.

Mehrere Sniper beschwerten sich bei Kertz darüber, dass sie bei der Nutzung von Rotpunkt- oder Holographische Visieren nur sehr ungenau schießen, wenn sie direkt nach dem Nachladen einen Schuss abfeuern. Laut Kerz sei das keine Vorsichtsmaßnahme um so genanntes »Quick-Scoping« zu verhindern, sondern ein bekannter Fehler, der mit einem der nächsten Updates behoben werden soll.

Die Entwickler von DICE planen außerdem den M320 Granatwerfer schwächer zu machen, nachdem sich eine Vielzahl an Spielern über die Stärke der Waffe beschwert hat. Kerz denkt laut über eine Steigerung der Nachladezeit nach, die ebenfalls integriert werden soll. Auch die Javelin soll abgeschwächt werden. Wenn ein Aufklärer einen Hubschrauber markiert, reicht ein Schuss mit der Javelin um diesen zu zerstören. DICE will das ändern. Verbessert werden soll hingegen die .44 Magnum, mit der bis zu fünf Schüsse notwendig sind um einen Gegenspieler für einige Sekunden vom Spielfeld zu verbannen. Laut Kertz ist das zu viel - er verspricht Besserung.

» Den GameStar-Test von Battlefield 3 lesen

Battlefield 3 - Back to Karkand-DLC