Battlefield 3 : Wenn EA seine Kommunikations-Politik nicht ändert, droht ein 24-Stunden-Blackout. Wenn EA seine Kommunikations-Politik nicht ändert, droht ein 24-Stunden-Blackout. Wenn sich der Publisher Electronic Arts bis zum 2. März 2012 nicht zu einer besseren Kommunikations-Politik zum Multiplayer-Shooter Battlefield 3bekennt, droht die englischsprachige Community-Seite Battlefieldo mit einem eintägigen Blackout.

»Wir werden die komplette Battlefield-Community für einen Tag in Ohnmacht versetzen. Kein Spielen, kein Posten, kein Tweeten. Stille für diejenigen, die sich dazu entschieden haben uns mit Stille zu bestrafen«, heißt es auf Battlefieldo.

Um den Plan auch in die Tat umsetzen zu können, bittet Battlefieldo andere Community-Netzwerke um Hilfe. Sollte es zum Blackout kommen, plane man nämlich nicht nur die Community-Seiten sondern auch eine Vielzahl an Servern abzuschalten.

Ein Problem bei der Kommunikations-Politik zwischen der Community und DICE sei laut Battlefieldo, dass sich der Publisher Electronic Arts wie ein Riegel zwischen sie und den Entwickler schiebe und jegliche Diskussion unterbinde. Statt zum Beispiel schon vor dem Release eines Updates die Patch-Notes zu veröffentlichen, könne man erst parallel zu einer neu erschienenen Aktualisierung dessen Neuerungen nachlesen.

Battlefield 3 : Battlefield 3 erschien am 27. Oktober 2011. Battlefield 3 erschien am 27. Oktober 2011. »Wir erhalten keine Informationen über die Probleme, die wir anprangern; keine Pläne über kommende Verbesserungen oder Anspielungen auf DLC-Erweiterungen. Electronic Arts ist vielmehr damit beschäftigt, den geeigneten Zeitpunkt für die beste Rentabilität eines neuen DLC-Packs herauszufinden«, schreibt der Managing-Director Cory Niblett von Battlefieldo.

Die Forderung von Battlefieldo: Klarheit und offene Kommunikation mit dem Entwickler DICE und dessen Community Management. Eine Liste mit Forderungen gebe es keine, weil es nicht darum gehe, in Zukunft vorläufige Patch-Notes zu erhalten. »Wir wollen mit den Spiele-Entwicklern kommunizieren und wissen, dass sie uns sowohl als Community ansehen, als auch als Menschen die in den Laden gegangen sind um das Spiel zu kaufen.

Eine erste mögliche Reaktion zu der Forderung gab es bereits, wurde von EA als solche jedoch nicht bestätigt. So wurde nach der Ankündigung eines weiteren Patches für März 2012 nun auch eine vorläufige Liste mit vielen Änderungen veröffentlicht. Die wichtigsten Veränderungen haben wir für Sie zusammengefasst.