Battlefield 3 : Close Quarters soll vor allem Fans der beliebtesten Karte Operation Metro ansprechen. Close Quarters soll vor allem Fans der beliebtesten Karte Operation Metro ansprechen. Bereits vor einigen Tagen kündigten Electronic Arts und Dice für den Multiplayerpart des Ego-Shooters Battlefield 3 für Juni den DLC Close Quarters an. Wie der Titel bereits vermuten lässt, dreht sich in diesem alles um den Kampf Mann gegen Mann auf engstem Raum. Im offiziellen Battlefield 3-Blog verriet Lead Designer Niklas Fegraeus nun, dass man dafür einen neuen Spielmodus integriert.

Der Rush-Modus sei für diese Karten nicht wirklich geeignet, weshalb man mit »Conquest Domination« die Gefechte im Stil von Operation Metro intensivieren möchte. In Conquest Domination, einer Mischung aus dem bekannten Conquest-Modus und der Domination-Variante, die aus anderen Ego-Shootern bekannt ist, müssen Kontrollpunkte schnell eingenommen werden, um Punkte für das Team zu generieren respektive die des anderen Teams zu verringern. Die Eroberung dieser Punkte geschieht dabei schneller, als im Conquest-Modus. Das Spawn-System der Spieler entspricht hingegen dem des klassischen (Team) Deathmatch.

Conquest Domination wird jedoch nicht ergänzend zum Rush-Modus angeboten. Letzterer soll für die neuen Karten komplett entfallen. Ob es wirklich bei dieser Entscheidung bleiben wird, ist abzuwarten.

Close Quarters soll vier neue Karten (auf denen sich maximal 16 Spieler balgen können), zehn neue Waffen sowie Aufträge beinhalten. Mit Armored Kill und End Game sind bereits zwei weitere DLCs für dieses Jahr angekündigt.