Battlefield Hardline : Mit Battlefield Hardline wollen die Entwickler das Vertrauen der Fans zurückgewinnen. Mit Battlefield Hardline wollen die Entwickler das Vertrauen der Fans zurückgewinnen.

Nach dem durchwachsenen Start von Battlefield 4, der inzwischen selbst von EA-CEO Andrew Wilson als »inakzeptabel« bezeichnet wurde, haben viele Spieler das Vertrauen in den Entwickler DICE verloren. Das sagt Producer David Sirland im Interview mit der Website gamespot:

»Ich kann absolut sagen, dass wir durch den Launch des Spiels und die erste Zeit das Vertrauen der Spieler verloren haben. Wir haben wahrscheinlich immer noch eine Menge Spieler, die uns nicht zutrauen, einen stabilen Launch oder ein stabiles Spiel zu liefern. Ich will dazu nichts sagen, weil ich stattdessen etwas dagegen tun will. Ich will, dass sie auf das schauen, was wir machen, und was wir noch machen werden und das soll meine Antwort sein. Ich glaube, wir müssen Dinge schaffen, damit sie uns vertrauen, nicht nur reden. «

Sirland ist sich sicher, dass die Entwickler eine Menge gelernt haben und die Fehler bei kommenden Titeln nicht wiederholen werden. Dafür werde man einige Maßnahmen ergreifen, um das Vertrauen zurückzugewinnen, zum Beispiel eine offenere Spiel-Entwicklung. Für Battlefield Hardline gab es bereits eine offene Beta-Phase im Juni, eine weitere ist für Ende des Jahres angekündigt. Ursprünglich sollte der Shooter im Oktober 2014 erscheinen, wurde aber auf Februar 2015 verschoben, um mehr Innovationen einzubauen.

Battlefield Hardline
Alarm für Cobra 11 lässt grüßen: Im Hotwire-Modus erleben wir fast im Sekundentakt spektakuläre Battlefield-Momente.