Bioshock Infinite : Mehrere Mitarbeiter in Führungspositionen haben bei Irrational Games gekündigt. Mehrere Mitarbeiter in Führungspositionen haben bei Irrational Games gekündigt. Anhaltende Unruhe bei Irrational Games: Beim Studio hinter Bioshock Infinite mit Sitz in Boston herrscht derzeit ein ungewöhnliches Kommen und Gehen in vielen Führungspositionen. So haben aktuell der für das Kampsystem verantwortliche Clint Bundrick und der leitende KI-Programmierer Don Norbury das Unternehmen verlassen. Das verkündet der aufmerksame Branchen-Insider superannuation über Twitter und verweist auf die LinkedIn-Profile der Entwickler.

Erst kürzlich ist der Leiter der Produktentwicklung Tom Gerritson bei Irrational gegangen; der Art Director Nate Wells war zu den Uncharted-Machern von Naughty Dog gewechselt. Ebenfalls gekündigt hat der Producer Joseph Faulstick. Interessant: Genau wie Faulstick sind inzwischen auch Bundrick und Norbury bei Microsoft untergekommen.

Bei all den Weggängen hat Irrational aber auch namhaften Zuwachs zu verzeichnen: Rod Fergusson, vormals als Gears-of-War-Producer bei Epic Games tätig, arbeitet seit August bei Irrational.

Bioshock Infinite war im August 2010 offiziell angekündigt worden und sollte zunächst im Oktober 2012 erscheinen. Irrational korrigierte dieses Datum später auf den Februar 2013. Während der Entwicklung waren zunächst auch zwei Multiplayer-Modi geplant, die das Team aber inzwischen verworfen hat. Einen für PlayStation Vita vorgestellten Ableger des Spiels hat 2K Games indes auf unbestimmte Zeit verschoben.

Aktuell plant der Publisher 2K Games den Release von Bioshock Infinite noch für den 26. Februar 2013 ein. Ob die personellenen Veränderung darauf eine Auswirkung haben, ist unklar. Den nächten Trailer zum Spiel haben die Macher für den 21. Oktober versprochen.