Bioshock Infinite - PC

Ego-Shooter  |  Release: 26. März 2013  |   Publisher: 2K Games / Sports

Bioshock Infinite - Weitere Entwickler verlassen Irrational

Mitten in der Entwicklung von Bioshock Infinite haben sowohl der leitende KI-Programmierer Don Norbury als auch der Kampfsystem-Chef-Designer Clint Bundrick Irrational Games verlassen, um bei Microsoft anzuheuern.

Von Michael Obermeier |

Datum: 16.10.2012 ; 09:31 Uhr


Bioshock Infinite : Mehrere Mitarbeiter in Führungspositionen haben bei Irrational Games gekündigt. Mehrere Mitarbeiter in Führungspositionen haben bei Irrational Games gekündigt. Anhaltende Unruhe bei Irrational Games: Beim Studio hinter Bioshock Infinite mit Sitz in Boston herrscht derzeit ein ungewöhnliches Kommen und Gehen in vielen Führungspositionen. So haben aktuell der für das Kampsystem verantwortliche Clint Bundrick und der leitende KI-Programmierer Don Norbury das Unternehmen verlassen. Das verkündet der aufmerksame Branchen-Insider superannuation über Twitter und verweist auf die LinkedIn-Profile der Entwickler.

Erst kürzlich ist der Leiter der Produktentwicklung Tom Gerritson bei Irrational gegangen; der Art Director Nate Wells war zu den Uncharted-Machern von Naughty Dog gewechselt. Ebenfalls gekündigt hat der Producer Joseph Faulstick. Interessant: Genau wie Faulstick sind inzwischen auch Bundrick und Norbury bei Microsoft untergekommen.

Bei all den Weggängen hat Irrational aber auch namhaften Zuwachs zu verzeichnen: Rod Fergusson, vormals als Gears-of-War-Producer bei Epic Games tätig, arbeitet seit August bei Irrational.

Bioshock Infinite war im August 2010 offiziell angekündigt worden und sollte zunächst im Oktober 2012 erscheinen. Irrational korrigierte dieses Datum später auf den Februar 2013. Während der Entwicklung waren zunächst auch zwei Multiplayer-Modi geplant, die das Team aber inzwischen verworfen hat. Einen für PlayStation Vita vorgestellten Ableger des Spiels hat 2K Games indes auf unbestimmte Zeit verschoben.

Aktuell plant der Publisher 2K Games den Release von Bioshock Infinite noch für den 26. Februar 2013 ein. Ob die personellenen Veränderung darauf eine Auswirkung haben, ist unklar. Den nächten Trailer zum Spiel haben die Macher für den 21. Oktober versprochen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (22) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Xartsadrak
Xartsadrak
#1 | 16. Okt 2012, 10:27
Ich freue mich auf das Spiel und hoffe die personellen Änderungen werden keinen Einfluss auf die (hoffentlich sehr hohe) Qualität des Spieles haben.
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#2 | 16. Okt 2012, 10:28
Also mal zusammengefasst:
Leute die an den bisherigen Bioshock Spielen beteiligt waren gehen und jemand der an Gears of War beteiligt war kommt....
Ich habe da so eine Vermutung warum die alle gehen und was das für das Spiel bedeutet. Und es macht mich nicht gerade fröhlich.
rate (19)  |  rate (5)
Avatar gordon15
gordon15
#3 | 16. Okt 2012, 10:43
Zitat von Agent.Smith:
Also mal zusammengefasst:
Leute die an den bisherigen Bioshock Spielen beteiligt waren gehen und jemand der an Gears of War beteiligt war kommt....
Ich habe da so eine Vermutung warum die alle gehen und was das für das Spiel bedeutet. Und es macht mich nicht gerade fröhlich.


Das Spiel, und damit auch das Kamfsystem, ist zu weit fortgeschritten in der Entwicklung um daraus noch ein verkaptes "Gears of War" zu machen.
rate (14)  |  rate (4)
Avatar Delta-Angel
Delta-Angel
#4 | 16. Okt 2012, 10:54
Zitat von gordon15:
Das Spiel, und damit auch das Kamfsystem, ist zu weit fortgeschritten in der Entwicklung um daraus noch ein verkaptes "Gears of War" zu machen.

Weißt du das oder hoffst du das? *g*
rate (17)  |  rate (1)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#5 | 16. Okt 2012, 10:55
Zitat von gordon15:
Das Spiel, und damit auch das Kamfsystem, ist zu weit fortgeschritten in der Entwicklung um daraus noch ein verkaptes "Gears of War" zu machen.

Klar wird daraus jetzt nicht plötzlich ein Covershooter. Ich befürchte eher, dass der Focus sich von relativ freier Erkundung hin zu mehr gescripteter (Schlauch-)Shootererfahrung verschiebt. Zumidnest mehr als von den jetzt gegangenen Mitarbeitern ursprünglich geplant.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar NorinRaad
NorinRaad
#6 | 16. Okt 2012, 10:58
Zitat von Agent.Smith:
Also mal zusammengefasst:
Leute die an den bisherigen Bioshock Spielen beteiligt waren gehen und jemand der an Gears of War beteiligt war kommt....
Ich habe da so eine Vermutung warum die alle gehen und was das für das Spiel bedeutet. Und es macht mich nicht gerade fröhlich.


Hmm klingt doch gut, Gears hat bei weitem mehr Qualität als Bioshok wenn mann sie als action games betrachtet was beide nun mal sind,
rate (1)  |  rate (35)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#7 | 16. Okt 2012, 11:01
Zitat von NorinRaad:
Hmm klingt doch gut, Gears hat bei weitem mehr Qualität als Bioshok wenn mann sie als action games betrachtet was beide nun mal sind,


Uff..m(
Resident Evil und Silent Hill sind beides Horrorspiele und funktionieren trotzdem völlig anders. C&C und Total War sind beides Strategiespiele und funktionieren trotzdem völlig anders. Skyrim und Diablo sind beides Rollenspiele und funktionieren trotzdem völlig anders. Fällt dir was auf? Spiele im selben Genre können trotzdem völlig unterschiedlich sein.

Bishock funktioniert nunmal anders als Gears. Bioshock setzt darauf dem Spieler relative Freiheit zu lassen, wie er sich im Level bewegt, welche Kräfte er lernt, wann und wie er Gegner angeht etc. Gears ist dagegen ein durchgescriptetes cineastisches Erlebnis, bei dem der Spieler relativ wenig Wahl hat. Die Spiele haben absolut garnichts miteinander gemeinsam, außer dass es Waffen gibt.
rate (20)  |  rate (0)
Avatar kiffernase
kiffernase
#8 | 16. Okt 2012, 11:05
Ich denke auch nicht das sich noch großartig was am Gameplay und der Story ändert, das Spiel war auf Oktober angesetzt und dürfte schon zu 80 wenn nicht schon 90 % fertig sein.
Klar das jeder Entwickler seinen eigenen Stil hat (bin ich auch froh darüber) aber ich denke das uns hier qualitativ ein Bioshock erwartet das zumindest den Standard aufrecht erhält... und das würd mir schon reichen :)
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Veto
Veto
#9 | 16. Okt 2012, 11:07
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar NorinRaad
NorinRaad
#10 | 16. Okt 2012, 11:13
Zitat von Agent.Smith:


Uff..m(
Resident Evil und Silent Hill sind beides Horrorspiele und funktionieren trotzdem völlig anders. C&C und Total War sind beides Strategiespiele und funktionieren trotzdem völlig anders. Skyrim und Diablo sind beides Rollenspiele und funktionieren trotzdem völlig anders. Fällt dir was auf? Spiele im selben Genre können trotzdem völlig unterschiedlich sein.

Bishock funktioniert nunmal anders als Gears. Bioshock setzt darauf dem Spieler relative Freiheit zu lassen, wie er sich im Level bewegt, welche Kräfte er lernt, wann und wie er Gegner angeht etc. Gears ist dagegen ein durchgescriptetes cineastisches Erlebnis, bei dem der Spieler relativ wenig Wahl hat. Die Spiele haben absolut garnichts miteinander gemeinsam, außer dass es Waffen gibt.


Sehe ich ähnlich, nur leider braucht mann die freiheit nicht um das spiel zu bewältigen es wirkt einfach aufgesetzt besonders im 2ten teil, die bioshok shootouts sind einfach schlecht inzeniert und langweilig und ein bisschen mehr gears wäre durchaus hilfreich.
rate (0)  |  rate (9)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
10,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
NEWS-TICKER
Samstag, 01.11.2014
00:02
Freitag, 31.10.2014
18:46
17:44
16:57
16:40
16:09
15:26
14:01
13:52
13:47
13:42
13:37
13:13
12:54
12:44
12:06
11:36
11:32
11:15
10:58
»  Alle News

Details zu Bioshock Infinite

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 26. März 2013
Publisher: 2K Games / Sports
Entwickler: Irrational Games
Webseite: http://www.bioshockinfinite.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 148 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 32 von 753 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 19 Einträge
Spielesammlung: 374 User   hinzufügen
Wunschliste: 116 User   hinzufügen
Bioshock Infinite im Preisvergleich: 9 Angebote ab 3,50 €  Bioshock Infinite im Preisvergleich: 9 Angebote ab 3,50 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten