Bioshock Infinite : Es kann nur einen Detektiv Booker deWitt geben: Bioshock Infinite wird ein reiner Singleplayer-Shooter. Es kann nur einen Detektiv Booker deWitt geben: Bioshock Infinite wird ein reiner Singleplayer-Shooter. Am Anfang waren sich Irrational Games nicht sicher, ob Bioshock Infiniteeinen Mehrspielermodus haben wird, zwischenzeitlich wurde allerdings an einem gearbeitet. Von zwei verschiedenen Modi war die Rede, welche mittlerweile aber wieder gestrichen wurden. Da war lange nicht klar, ob der dritte Bioshock-Teil überhaupt noch eine Multiplayer-Komponente beinhalten wird.

Lead Designer Ken Levine sprach nun via Twitter Klartext: Nein, wird es nicht. Bioshock Infinite wird am 26. Februar 2013 komplett ohne Multiplayer für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.

Viele Spieler können dies aber vermutlich verschmerzen, wenn dafür mehr Energie in den Einzelspielerpart, den Kern der Bioshock-Reihe, geflossen ist. Spiele ohne »drangeflatschten« Mehrspielermodus und ohne tolle Social-Features scheinen also doch noch nicht ganz ausgestorben zu sein. So wartete etwa auch Dishonored: Die Maske des Zornszuletzt komplett ohne kompetitiven Modus auf (laut Publisher Bethesda sind die Verkaufszahlen übrigens trotzdem zufriedenstellend) und auch für Metro: Last Lightbestätigte THQ, dass es sich vorerst um eine reine Soloerfahrung handeln wird. EAs Frank Gibeau fragt sich vermutlich gerade, wie so etwas funktioniert...

Ob Irrational Games nach Release noch einen Mehrspielermodus nachreichen wird oder sich lieber anderen Dingen widmen möchte, wurde von Levine allerdings offen gelassen.

Quelle: Twitter