Wer gerne und ausgiebig der (Echtzeit-)Strategie frönt, kommt um einen PC praktisch nicht herum. Egal ob es dabei um Titel aus dem Hause Blizzard wie Warcraftund Starcraftgeht oder auch die Total War-Reihe sowie das vor der Tür stehende Company of Heroes 2.

Zumindest bei den letzten beiden Marken könnte sich das in Zukunft aber vielleicht ändern, denn SEGA denkt derzeit laut darüber nach, seine »großen Strategie-Marken« auch auf die Konsolen der nächsten Generation, sprich PlayStation 4 und Xbox One, zu portieren, sollten diese tatsächlich so erfolgreich werden, wie Analysen behaupten.

Und zu SEGAs drei großen Strategie-Marken zählen eben die Total War-Reihe aus dem Hause Creative Assembly sowie Company of Heroes von Relic Entertainment. Der dritte im Bunde wäre schließlich der Football Manager.

SEGA spricht hierbei allerdings klar von »Portierungen«. Sollten Company of Heroes oder die Total War-Reihe, etwa mit dem in der Entwicklung steckenden Total War: Rome 2, in Zukunft auch auf Konsolen erscheinen, würde der PC also auch weiterhin die Lead-Plattform bleiben.

In der Vergangenheit sprach sich Entwickler Creative Assembly zwar bereits mehrfach gegen Konsolen-Versionen der hauseigenen Spiele aus, begründete dies aber vor allem mit der nicht vorhandenen Realisierbarkeit aufgrund der betagten Hardware von PlayStation 3 und Xbox 360.

Quelle: MCVUK.com