Conan Exiles : Wieso sollten man Conan Exiles spielen, wenn es doch ähnliche Titel wie beispielsweise ARK: Survival Evovled gibt? Creative Directors Joel Bylos gibt seine Antwort auf diese Frage im Interview. Das Conan-Universum liefert für die Entwickler nämlich ein paar Möglichkeiten für neue Ideen - die eigentlich ziemlich alte Ideen aus der Menschheitsgeschichte sind. Aber das passt natürlich zur Vorlage. Wieso sollten man Conan Exiles spielen, wenn es doch ähnliche Titel wie beispielsweise ARK: Survival Evovled gibt? Creative Directors Joel Bylos gibt seine Antwort auf diese Frage im Interview. Das Conan-Universum liefert für die Entwickler nämlich ein paar Möglichkeiten für neue Ideen - die eigentlich ziemlich alte Ideen aus der Menschheitsgeschichte sind. Aber das passt natürlich zur Vorlage.

Conan Exiles, das Survival-Spiel im Land der Barbaren, soll im Januar 2017 als Early-Access-Version auf Steam erscheinen. Unsere Kollegen von Survivethis.news sprachen mit Funcom-Mitarbeiter und Creative Director Joel Bylos über das neue Spiel im Conan Universum und entlocktem ihm neue Details.

Conan Exiles soll sich von der Masse abheben

Funcom möchte mit Conan Exiles die nächste Stufe einer Evolution von MMOs erschaffen und mit einer reichen Hintergrundgeschichte sowie einzigartigen Features punkten. Neben den survivaltypischen Aspekten des Spiels wie beispielsweise das Suchen nach Nahrung und Ressourcen sowie dem Bauen von Unterkünften oder ganzen Städten, soll der Spieler in Conan Exiles auch viele Geheimnisse aus dem Conan-Universum entdecken können.

Joel Bylos erklärt, dass die Hintergrundgeschichte etwas ist, was den Spieler dazu bewegen soll, sich in der Spielwelt umzuschauen. Viele Survival-Spiele machen sich die Arbeit leicht, indem sie eine leere Spielwelt mit einem bekannten Szenario wie Zombies oder Dinos anbieten. Funcom hingegen möchte irgendwo im Raum zwischen Skyrim und ARK: Survival Evolved eine neue Art Spielerlebnis schaffen.

Besondere Features im Land der Barbaren

Die Welt von Conan Exiles ist rau und gefährlich. Neben tödlichen Kreaturen wie riesige Skorpione, dämonische Fledermäuse oder Umwelteinflüsse wie Sandstürme haben die Entwickler auch Features geplant, die es so noch in keinem anderen Survival-Spiel gibt.

NPC-Raids mit dem Purge-System

Für alle Freunde von MMOs und insbesondere von groß angelegten Schlachten könnte das Purge-System genau das Richtige sein. Im Spielverlauf von Conan Exiles baut sich der Spieler seine eigene Stadt auf und muss diese nicht nur vor feindlichen Spielern, sondern auch vor NPC-Invasionen schützen.

Die NPCs werden versuchen, die Spielerbasis in Schutt und Asche zu legen. Wer sich nicht verteidigen kann, verliert unweigerlich seine Heimat. Um sich aber auch als Einzelgänger vor den unzähligen Banditen und Barbaren verteidigen zu können, haben die Entwickler eine weitere Besonderheit geplant: Das Thrall-System.

Sklaven halten mit dem Thrall-System

Mit Thrall werden viele Spieler sicher den Orkschamanen aus World of WarcraftHin Verbindung bringen. Ursprünglich kommt das Wort jedoch aus dem altnordischen und bedeutet so viel wie »unfreier Knecht« oder »Sklave Genau das soll auch das Thrall-System in Conan Exiles sein, ein Feature zum Halten von Sklaven.

Feindliche NPC's können vom Spieler gefangen werden, um sie am Wheel of Pain arbeiten zu lassen. Ist ihr Wille gebrochen, kann der Spieler sie als Sklaven nutzen. Joel Bylos erklärt, dass es viele Möglichkeiten geben wird, sie einzusetzen. Gibt man ihnen Waffen und Rüstung, kann man sie als Wachposten in der Spielerbasis stationieren. Tragen sie eine Fackel, können sie als Standlampe dienen. Und als Tänzer sorgen die Sklaven für die Unterhaltung.

Conan Exiles : Die passende Kleidung für die Tänzer darf natürlich nicht fehlen.

Weibliches Tänzeroutfit
Die passende Kleidung für die Tänzer darf natürlich nicht fehlen.

Erlangt die Gunst der Götter

In Conan Exiles kann sich der Spieler einer Religion anschließen, um von der Gunst der Götter zu profitieren. Um die Gunst jedoch zu erlangen, muss der Spieler große Altäre bauen, um Opfergaben in Form von NPC's oder feindlichen Spielern darbringen.

Die Religionen in Conan Exiles setzen dabei auch gewisse Verhaltensregeln voraus. Folgt man dem Schlangengott Seth, darf der Spieler keine Schlangen töten. Tut man es trotzdem, sinkt man im Ansehen des Gottes.

Conan Exiles : An den Altären lassen sich feindliche Spieler und NPC's opfern, um beispielsweise die Gunst des Schlangengotts Seth zu erlangen. An den Altären lassen sich feindliche Spieler und NPC's opfern, um beispielsweise die Gunst des Schlangengotts Seth zu erlangen.

Welche Vorteile die Gunst der Götter hat, ist noch nicht bekannt. Ein späteres Feature könnte dem Spieler aber erlauben, die Gottheit im Kampf zu beschwören und auf seine Feinde zu hetzen. Hier nennt Joel das Strategiespiel Black & White als Beispiel, wo man ebenfalls Tiergottheiten kontrolliert.

Neue Screenshots und verstärkte Werbephase

Vier neue Screenshots wurden von Funcom vor kurzem veröffentlicht, auf denen man die Tänzeroutfits sowie Strauße und den Riesenskorpion sieht. Eine verstärkte Werbephase bis zum Start der Early-Access-Version im Januar 2017 mit neuen Infos, Bildern und Entwickler-Livestreams ist laut Bylos ab November geplant.

Survivalnews von Survivethis
Weitere Details aus dem Interview gibt's bei unseren Kollegen von Survivethis.news.

Conan Exiles