Zum Thema CS: GO ab 15 € bei Amazon.de Das nächste CS:GO-Major steht fest, 2016 wird tatsächlich nur zwei statt drei Meisterschaftsturniere sehen: Vom 22. Bis 29. Januar 2017 findet für Counter-Strike: Global Offensive das Eleague Major in Atlanta (USA) statt. Das teilen Valve und Eleague auf ihren offiziellen Webseiten mit.

16 Teams werden um insgesamt eine Million Dollar spielen. Wie üblich sind die acht Teams, die es in die KO-Phase des letzten Majors geschafft haben, automatisch qualifiziert. Die restlichen acht Plätze werden über Qualifikationsrunden vor dem Event vergeben. Die Verlierer der Gruppenphase des letzten Turniers nehmen immerhin automatisch an diesen Qualifikationsrunden teil.

Premiere für Eleague und TV

Für Eleague, beziehungsweise Turner (Teil von Time Warner), ist es das erste Major. 2016 durften die E-Sport-Organisationen ESL in Köln und MLG in Columbus jeweils ein Major-Turnier ausrichten. Offensichtlich konnte die neu gegründete Eleague nach nur einer Saison Valve von der eigenen Qualität überzeugen.

Die Übertragung findet wie üblich via Twitch, Ingame und erstmals wie TV statt. In den USA übernimmt TBS die Ausstrahlung des E-Sport-Events. Ob die Fernsehrechte auch an europäische Sender vergeben werden, steht noch nicht fest. Die erste Saison der Eleague wurde von ProSieben Maxx übertragen, nach dem Münchner Amoklauf im Juli wurde die Sendung aber kurzfristig vom Sendeplan gestrichen. Entsprechend offen ist die Frage nach einer TV-Übertragung für Deutschland.

Zeit für Updates

Mit dem Turnier im Januar bleibt Valve nun tatsächlich viel Zeit, um wichtige Updates für Counter-Strike: Global Offensive zu entwickeln. Die erscheinen mittlerweile wöchentlich und schließen Sprung-Exploits, lösen Bugs am Rauch und den Hitboxen und ändern die Balance und Präzision für Gewehre.

Counter-Strike: Global Offensive
Gute Runde: Wir haben alle aus dem gegnerischen Team erwischt, ein Ace!