DayZ : Auf dem offiziellen Entwickler-Blog der DayZ-Standalone gibt es Neuigkeiten zu den Inhalten eines für April 2014 geplanten Inhalts-Updates. Unter anderem ist die Rede von Feuerstellen als neuem Feature. Auf dem offiziellen Entwickler-Blog der DayZ-Standalone gibt es Neuigkeiten zu den Inhalten eines für April 2014 geplanten Inhalts-Updates. Unter anderem ist die Rede von Feuerstellen als neuem Feature.

Hinter Dean Hall und seinem Entwicklerteam bei Bohemia Interactive liegen einige anstrengende Wochen. Das hat der Projektleiter der DayZ-Standalone nun jedenfalls auf dem offiziellen Entwicklerblog zum Spiel unter dayzdev.tumblr.com verraten.

In einem neuen Blog-Eintrag geht Hall auf einige der Inhalte ein, die in den kommenden Updates den Weg in das Spiel finden werden. Insbesondere geht es dabei um eine Spiel-Aktualisierung, die noch für April 2014 geplant ist. Unter anderem möchte man dann die Kommunikation zwischen Server und Client verbessern, wie Hall ausführt. Derzeit komme es zu regelrechtem »Spamming« zwischen beiden, da man sicherstellen wolle, dass die Nachrichten auch ankommen würden. Das gehe jedoch auf die Performance, weshalb man eine Alternative erdacht habe.

Feuerstellen

Darüber hinaus kündigt Hall einmal mehr Feuerstellen für den Zombie-Survival-Titel an. Die sollen Spieler demnächst überall in der Spielwelt anlegen und dann brennbare Dinge daran anzünden können. Man habe bereits diverse visuelle Verbesserungen und Änderungen an der Engine vorgenommen, um dieses Feature realisieren zu können, so der Projektleiter. Derzeit arbeite man an den finalen Mechanismen zum Entzünden des Feuers und der Gegenstände.

Physikengine

Ein weiteres großes Thema ist derzeit die Physik-Engine des Spiels. Bereits in der laufenden Woche soll das Werfen von Gegenständen in die experimentelle Patch-Version von DayZ implementiert werden. Außerdem spricht Hall einmal mehr das Ragdoll-System an, das allerdings noch etwas auf sich warten lassen wird. Hinzu kommen ein neues Animations-System und neue Animationen, die es erlauben, einen Wurf »aufzulade«. Dasselbe System kommt auch beim Spannen des Bogens zum Einsatz.

Bewegungssystem

Und zu guter Letzt wird es noch eine Überarbeitung des Bewegungssystems geben. So sollen Spieler mit einer Pistole sich sehr viel schneller herumdrehen können, als etwa solche, die eine M4 oder eine Kettensäge in der Hand halten. Allerdings vermutet Hall hier noch einige Bugs und Potential für Anpassungen, da das alte System komplett ersetzt wurde.

Animationen und Gegenstände

Am Ende des Blog-Eintrags meldet sich dann noch Chris Torchia, Lead-Artist des Teams, zu Wort. Unter anderem spricht er eine in Kürze kommende Version von Bogen und Armbrust an, die schon jetzt sehr gut aussehe. Zudem habe das neue Studio in Bratislava einige Nahrungs-Items überarbeitet und neue Wildtier-Modelle erstellt, so Torchia. Hinzu kämen eine bereits fertiggestellte P1-Pistole und eine AKM, für die dasselbe gelte. Und auch eine erste Machinenpistole werde bald den Weg in das Spiel finden. Außerdem ist die Rede von neuen Gebäuden, Objekten und einem ganzen Dorf (Karmanovka) sowie neuen Charakter-Köpfen und Kleidungsstücken, die für mehr Individualität sorgen sollen.

» DayZ - Standalone Version in der Vorschau Zwischen Hunger und Sadisten