Diablo 3 : Der Nekromant ist nur eine von vielen, kleinen Neuerungen, die in den kommenden Wochen und Monaten für Diablo 3 erscheinen sollen. Der Nekromant ist nur eine von vielen, kleinen Neuerungen, die in den kommenden Wochen und Monaten für Diablo 3 erscheinen sollen.

Zum Thema Diablo 3: Reaper of Souls ab 15,98 € bei Amazon.de Die Hoffnung auf ein neues Diablo-Addon oder sogar eines neuen Spiels sich nicht bewahrheitet. Stattdessen hat Blizzard eine ganze Menge neuer Inhalte für Diablo 3 angekündigt, die im Laufe der nächsten Wochen und dem kommenden Jahr erscheinen sollen.

Neue Klasse angekündigt: der Nekromant

Die wohl größte Neuerung - wenn auch nicht Überraschung - war die Rückkehr des Nekromanten. Der aus Diablo 2 bekannte Totenbeschwörer soll per »Rise of the Necromancer Pack«-DLC seinen Weg ins Spiel finden.

Auf einem Diablo-3-Panel stellten die Entwickler des Spiels die neue Klasse näher vor und erklärten, worin sie sich vom Hexendoktor unterscheidet. Demzufolge verfügt der Nekromant anstatt über Mana über Essenz und kann seine toten Gefolgschaften aktiv lenken.

Bekannte Untergebene wie der Golem oder Fähigkeiten wie die Kadaverexplosion kehren zurück, während neue Fähigkeiten wie »Blood Rush«, eine Kurzstrecken-Teleportation, den Spielstil erweitern.

Der Nekromant erscheint zusammen mit zwei zusätzlichen Charakter-Slots, einem Porträtrahmen und einem Haustier im zweiten Halbjahr 2017.

Zurück nach Tristram

Fans müssen auf die zweite große Neuerung von Diablo 3 nicht ganz so lange warten: Das Diablo-1-Remake »Finsternis in Tristram« soll schon in der kommenden Woche auf den Testservern starten. Dabei handelt es sich um ein zeitlich begrenztes Event. Das führt die Spieler in einen 16-stöckige Dungeon, der eine Hommage an den ersten Teil der Action-Rollenspiel-Reihe ist.

Auch interessant: BlizzCon 2016: Neue Patches 7.1.5 und 7.2 für WoW angekündigt

Das Retro-Verlies soll bekannte Monster, Musik und Level aus dem Ur-Diablo beinhalten. Dafür werden die Grafik, das User Interface und der Sound überarbeitet, sodass sie wie vor 20 Jahren aussehen. Selbst die Bewegung des Nephalem soll auf acht Richtungen beschränkt sein.

Auch interessant: BlizzCon 2016: Der Overwatch-Renderfilm »Infiltration«

Spieler erhalten am Ende des Dungeon einen legendären Sockel-Edelstein, den »Red Soul Shard« von Diablo persönlich. Außerdem gibt es weitere neue Gegenstände wie Porträtrahmen, ein Mini-Butcher-Haustier und neue Transmog-Gegenstände wie Wirts Holzbein. Alle diese Inhalte sind kostenlos. Das Event soll im Januar 2017 starten und jährlich wiederholt werden.

Season für Konsolen, Rüstkammer und neue Gebiete

Nutzer der Konsolen-Variante von Reaper of Souls dürfen sich ebenfalls auf die bisher nur PC-exklusiven Saisons stürzen. Season 10 wird für alle System kommen. Mit der Rüstkammer führt Blizzard außerdem ein Load-Out-System, wie aus Ego-Shootern bekannt, ein. Demnach können Spieler bis zu fünf Charaktereinstellungen inklusive Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenständen speichern und zwischen ihnen beliebig oft wechseln.

Neue Saison: Season 8 ist nun weltweit verfügbar

Einen besseren Überblick über Crafting-Material liefert zukünftig ein übersichtliches Interface. Weiterhin sollen in 2017 zwei neue Zonen verfügbar sein: »Das Schleiermoor« und »Der Tempel der Erstgeborenen«. Für Freunde der Rifts wird es außerdem Challenge Rifts geben. Was sich dahinter verbirgt, soll vermutlich im Laufe des zweiten BlizzCon-Tages angekündigt werden.

Diablo 3 - Ultimate Evil Edition
Natürlich können wir mit einem Level 1-Charakter auch in den vierten Akt springen - allerdings müssen wir dann unsere Strategie dementsprechend anpassen.