Wenn der Barbar die hirnlose, aber äußerst effektive Kampfmaschine in Diablo 3 ist, dann ist der Mönch sein ebenso flinker wie trickreicher Bruder. Statt mit purer Gewalt die Monstermassen zu zerfetzen, setzt er blitzschnelle Schlagkombinationen ein. Während wir in unserer ersten Mönch-Vorstellung auf die Spielweise der neuen Klasse in Diablo 3 eingegangen sind, wollen wir Ihnen diesmal alle bisher bekannten Fähigkeiten im Detail vorstellen.

Der Talentbaum des Mönchs ist alles andere als vollständig, bislang fehlen sogar noch die Namen für die drei Spezialisierungen. Die vorhandenen Fertigkeiten verdeutlichen aber bereits, welche Rolle Blizzard dem Mönch in Diablo 3 zugewiesen hat.

Blizzcon-Videos zu Diablo 3:

» Cinematic-Trailer: Vorstellung des Mönchs
» Zwölf Minuten Spielszenen vom Koop-Modus von Diablo 3
» Mönch-Vorstellung während Blizzcon-Podiumsdiskussion zu Diablo 3 (englisch)

Diablo 3: Der Mönch : Diablo 3-Entwickler Kevin Martens (links) und Leonard Boyarsky (rechts). Diablo 3-Entwickler Kevin Martens (links) und Leonard Boyarsky (rechts). Während unseres Gesprächs mit den beiden Diablo 3-Designer Kevin Martens (Lead Content Artist) und Leonard Boyarsky (Lead World Designer) wiesen die Entwickler immer wieder auf den Besonderheit des Mönchs hin. »Der Barbar ist unsere Tank-Klasse in Diablo 3«, sagte Kevin Martens. Im Gruppenspiel sei es seine Aufgabe die Monster zu binden und den größten Teil des Schadens einzustecken. »Der Mönch verträgt hingegen nicht so viel und muss sich viel mehr bewegen, um effektiv zu sein. Er richtet aber genauso viel Schaden an, wie die anderen Klassen.«

Daher sei der Mönch am Anfang möglicherweise etwas schwieriger zu spielen. Sobald der Spieler aber das Prinzip verstanden habe, könne der Mönch eine wirklich dominierende Klasse sein. Bei der Erstellung des Mönchs, habe sich das Team von osteuropäischen und asiatischen Vorbildern inspirieren lassen, ergänzt Boyarsky. »Die Mönche wurden als heilige Krieger erzogen und kennen keine Reue. Sie sehen sich als die lebende Verkörperung ihrer Götter.« Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass der Mönch ohne Skrupel zur Sache geht und seine vernichtenden Kombo-Angriffe die Gegner wortwörtlich explodieren lassen.

Lähmende Welle

Diablo 3: Der Mönch : Die Lähmende Welle. Die Lähmende Welle. Die erste verfügbare Fähigkeit des Mönchs ist die "Lähmende Welle" (Crippling Wave). Dieser leichte Komboangriff verbraucht kein Mana und verwendet die Hauptwaffe (in der Diablo 3-Demo auf der Blizzcon einen Stab). Wie alle Kombinationsangriffe wird die Attacke umso stärker, je mehr Treffer gelandet werden.

Auf Rang 2 (von maximal 5) erhöht sich der Waffenschaden um zehn Prozentpunkte und die Stärke der Debuffs (auf 30 Prozent).

  • Erster Treffer: Verursacht 50 Prozent des Waffenschadens. Bewegungsgeschwindigkeit der Gegner für zwei Sekunden um 50 Prozent verlangsamt.

  • Zweiter Treffer: Verursacht 50 Prozent des Waffenschadens. Feinde richten 25 Prozent weniger Schaden an und erleiden 25 Prozent mehr Schaden durch Angriffe.

  • Dritter Treffer: Verursacht 60 Prozent des Waffenschadens. Alle Debuffs (Verlangsamung, Schwächung) werden auf allen Zielen erneuert.

Stärken:

Schwächen:

Guter Eröffnungsangriff, um die Gegner zu schwächen und zu verlangsamen. Besonders effektiv in Kombination mit anderen Klassen im Koop-Modus. Verbraucht kein Mana.

Relativ geringe Angriffsgeschwindigkeit und Schaden.