Diablo 3 : Eigentlich sollten sich Dämonenjäger ja mit dem Inferno auskennen. Eigentlich sollten sich Dämonenjäger ja mit dem Inferno auskennen. Blizzard kann scheinbar gar nicht oft genug betonen, wie herausfordernd der höchste Schwierigkeitsgrad »Inferno« des Hack & Slay Diablo 3 sein soll. Via Twitter wurde Game Director Jay Wilson, welcher bereits selbst von sich sagte, dass er Diablo 3 noch nicht auf diesem Schwierigkeitsgrad bewältigen konnte (wir berichteten), gefragt, ob überhaupt einer der Tester das Spiel schon auf Inferno durchspielen konnte.

Die kurze aber eindeutige Antwort: »Nein.«

Das wirft natürlich die Frage auf, ob es wirklich ratsam ist, den höchsten Schwierigkeitsgrad mit einem Hardcore-Charakter, dessen Ableben endgültig ist, anzugehen. Auch darauf wurde Wilson angesprochen: »Ist der Inferno-Modus auch im Hinblick auf Hardcore-Charaktere entwickelt worden?«

»Nicht wirklich, aber bitte seht das als eine Herausforderung.«, so Wilson.

Diablo 3 erscheint am 15. Mai 2012 für den PC. Wir sind gespannt, wann der erste Hardcore-Charaktere den Inferno-Modus knackt. Dass das irgendwann passieren wird, steht wohl außer Frage.

Quelle: diii.de