Diablo 3 : Diablo 3: Blizzard will die Anzahl an hintereinander gestarteten Spiele begrenzen. Diablo 3: Blizzard will die Anzahl an hintereinander gestarteten Spiele begrenzen. Ein Großteil der Faszination des Action-Rollenspiels Diablo 3geht aus der Jagd nach immer besseren Gegenständen hervor. Einige Spieler starten deshalb in relativ kurzer Zeitabfolge neue Spiele. Im offiziellen Forum kündigte der Entwickler Blizzard an, diese Möglichkeit einschränken zu wollen, um für bessere Serverstabilität zu sorgen.

Jedoch scheint das für mehr Probleme gesorgt zu haben, als Blizzard lieb war. In einem Update des Forenbeitrags heißt es: »Die Limitierung hat nicht ganz so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Wenn sie korrekt funktioniert, solltet ihr es eigentlich gar nicht mitbekommen, selbst wenn ihr ‚farmt‘. Wir schalten die Limitierung aus und gucken uns das Problem morgen an.«

Wann die Limitierung wieder eingebaut wird, ist nicht bekannt. Auch hat sich Blizzard nicht dazu geäußert, wie viele Spiele man nun genau und in welchem Zeitraum starten kann. Sollten Spieler das Limit erreichen, sehen sie eine Fehlermeldung und müssen rund 15 Minuten warten, bis sie wieder ein Spiel starten können.

Neuromancer
Das Adventure Neuromancer wird 1988 für Amiga, Apple II, Commodore 64 und DOS veröffentlicht. Der Spieler begibt sich hier in die Cyberpunk-Welt des gleichnamigen Romans. Dessen Autor William Gibson gilt gewissermaßen als Erfinder des Genres. Im Spiel trifft der Held auf die manipulative KI Neuromancer, für die er feindliche KIs im Cyberspace vernichten soll. Abseits der virtuellen Welt muss er mithilfe des klassischen Adventure-Gameplays das mysteriöse Verschwinden seiner Freunde aufklären.