Diablo 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 15. Mai 2012  |   Publisher: Activision Blizzard

Diablo 3 - Entwickler-Vorschau zu Patch 1.0.4

Dass Blizzards Action-Rollenspiel Diablo 3 an einigen Stellen schwächelt, wissen auch die Entwickler und wollen mit kommenden Updates für Besserung sorgen. Nun wurden einige geplante Änderungen, die mit Patch 1.0.4 Einzug halten sollten, genauer vorgestellt.

Von Sebastian Klix |

Datum: 11.08.2012 ; 17:58 Uhr


Diablo 3 : Blizzard möchte unter anderem massiv an den Klassen-Talenten feilen. Blizzard möchte unter anderem massiv an den Klassen-Talenten feilen. Demnächst soll mit Patch 1.0.4 ein großes Update für Blizzards Hack 'n' Slash Diablo 3 erscheinen, welches sich vor allem der zahlreichen Kritik aus Spielerkreisen annehmen soll. Zwar wird das Update noch ein paar Wochen auf sich warten lassen, dennoch hat der Entwickler in Form von Senior Technical Game Designer Wyatt Cheng auf dem offiziellen Battle.net-Blog nun einige geplante Änderungen für Version 1.0.4 verraten und zudem erklärt, welchen Problemen man sich vorrangig widmen möchte.

Besonders viel Aufmerksamkeit schenkt Blizzard dabei der Stärke und den Fertigkeiten von Gegnern auf den höheren Schwierigkeitsgraden sowie der Balance der Klassen-Talente. Im Folgenden finden sie eine Zusammenfassung der wichtigsten geplanten Änderungen für das kommende Update:

  • Entfernung der Angleichung des Magiefundbonus und Goldfundbonus in Mehrspieler-Partien. Jeder Spieler soll also ungeachtet der anderen Spieler von seinem vollen Magiefundbonus-Wert profitieren.

  • Gesundheitsmultiplikator für Monster pro zusätzlichem Spieler in Koop-Spielen wird gesenkt. In Patch 1.0.4 soll dieser dann im Gegensatz zu den bisherigen skalierenden Werten von 75/85/95/110 Prozent pauschal 75 Prozent für alle Schwierigkeitsstufen betragen.

  • Schwierigkeits-Abstand zwischen normalen Monstern und Elitegruppen (Champions und seltene Gegner) wird verringert. Elitegruppen sollen zwar eine Herausforderung darstellen, aber derzeit sei der Unterschied zwischen normalen Monstern und Champions /Elite die sich anfühlen, als würde man gegen eine Mauer laufen, viel zu groß. Normale Gegner werden also generell ein wenig stärker und Champions und seltene Gegner ein wenig schwächer.

  • Erhöhung der Gesundheitspunkte normaler Monster um 5 bis 10 Prozent im Schwierigkeitsgrad »Inferno« bei gleichzeitiger Erhöhung der Wahrscheinlichkeit für das Hinterlassen von magischen oder seltenen Gegenständen um einen Faktor von vier.

  • Gesundheit von Champions und seltenen Gegnern wird um 10 bis 25 Prozent gesenkt.

  • Anpassung einiger frustrierender Monster-Affixe [Kombination verschiedener, spezieller Fertigkeiten], wie z. B. »Feuerketten« und »Abschirmend«.

  • Entfernung das Monster-Affix »Unverletzliche Diener«.

  • Entfernung von »Wutanfall-Timer« und »Vollständige Regeneration« bei Champions und seltenen Gegnergruppen.

  • Erweiterung des Schadensgrundwertes für alle Waffen der Stufen 61 und 62, so dass der Grundschaden im Endbereich einer Waffe der Stufe 63 liegen kann.

  • Verbesserung von zweihändigen Nahkampfwaffen, indem ein neues Set stärkerer Affixe eingeführt wird, das den Werteverlust durch die fehlende Nebenhand ausgleicht.

  • Bezeichnungen wie »Verursacht 5 Sek. lang 75 Prozent Waffenschaden« werden durch »X Prozent Waffenschaden im Verlauf von 5 Sekunden« ersetzt um Interpretationsspielraum zu minimieren.

  • Reparaturkosten von High-End-Gegenständen werden wieder um 25 Prozent gesenkt.

  • Blizzard wird einige Änderungen an den Werten von legendären Gegenständen vornehmen. Diese Änderungen werden allerdings keinen Einfluss auf bereits vorhandenen Gegenständen haben. Die Verbesserungen für legendäre Gegenstände beziehen sich nur auf Gegenstände, die nach der Veröffentlichung von Patch 1.0.4 erbeutet oder hergestellt werden.

Des Weiteren plant Blizzard eine ganze Reihe von Änderungen bei den Klassen, vor allem unbeliebte Fertigkeiten sollen genauer unter die Lupe genommen werden. So prüft man derzeit selten verwendete Runen, ob sie verstärkt werden sollten, um ihren Einsatz lohnenswerter zu machen. Zudem sollen die Fertigkeiten darauf geprüft werden, ob es sich bei ihnen um »Kampfressourcen-Schlucker« handelt. Viele schadensorientierte Ressourcenschlucker sollen mit Patch 1.0.4 verstärkt werden. Wiederum andere Fertigkeiten können durch eine Verstärkung den Pool an attraktiven Fertigkeiten und damit auch die Anzahl an möglichen Builds erhöhen. Ein Beispiel dafür sind etwa »Zombiehunde« und »Koloss« des Hexendoktors, die beide deutlich verbessert werden sollen.

Ebenfalls im Auge hat Blizzard, die Nützlichkeit von Gegenständen zu erhöhen. Auf lange Sicht sollen völlig unbrauchbare Items nicht mehr vorkommen. Jeder Gegenstand soll eine Chance bekommen, nützlich zu sein. Diese Baustelle wird jedoch erst nach der Veröffentlichung von 1.0.4 in Angriff genommen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (67) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar WarpigtheKiller
WarpigtheKiller
#1 | 11. Aug 2012, 19:03
Zitat von IamRight:
Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Jetzt will Blizz es also wieder rausholen.



Aus Fehlern lernt man! Das trifft auf nen Großteil der Spiele zu. ;)
rate (25)  |  rate (6)
Avatar RD.SQUIRREL
RD.SQUIRREL
#2 | 11. Aug 2012, 19:04
Ok. Auch wenn mich die Veränderung (erneut!) der Charakterklassen etwas in Rage bringt - diese allgemeinen Veränderungen begrüße ich sehr.
Insbesondere die Abschaffung oder Abschwächung einiger besonders frustrierenden Kombinationen aus Champion-Gruppen-Fähigkeiten war wirklich notwendig.

Wenn man dann im Anschluss noch die Nützlichkeit (am einfachsten vielleicht immer im Angleich an die jeweilgen Levels der Charaktäre) der fallengelassenen Gegenstände verbessert, steht bei mir einem dritten Charakter nichts im Wege.
(bin unentschlossen ob männl. Barbar oder Voodoopuppe)

Bei den Charakterklassen würde ich mir dann aber schon wünschen, dass man bei Blizzard nach den erneuten Veränderungen auch mal ein paar Monate zumindest, die Finger still hält.
Ich will mich ja nicht ständig neu in die immer gleiche Klasse eingewöhnen müssen. Gerade wenn man liebgewonnene Fähigkeiten dann auf einmal aufgeben muss, macht teils die Klasse deutlich weniger Spass.
Sowas muss nicht sein.
rate (4)  |  rate (4)
Avatar Chen Stormstout
Chen Stormstout
#3 | 11. Aug 2012, 19:06
Bei dem Schund den Blizzard da veröffentlicht hat, bin ich glatt froh das es leider niemals einen Nachfolger von WarCraft 3 geben wird.
rate (16)  |  rate (38)
Avatar Takas
Takas
#4 | 11. Aug 2012, 19:06
Blizzard muss Diablo 3 reparieren. Es ist möglich und 1.0.4 ist der erste Schritt in die richtige Richtung, aber da muss mehr kommen.

Ein persönlicher Wunsch von mir (Kleinigkeit): Ich hoffe ja immer noch, dass das Maximallevel einfach wieder auf 99 angehoben wird. Es war immer wieder ein wenig befriedigend einen Tag gezockt zu haben und der XP-Balken hat sich ein wenig in Richtung Aufstieg verschoben. Das Ende mit Level 60 ist für mich zu abrupt.

@Chen Stormstout: Diablo 3 ist kein Schund, es hat bloß gravierende Mängel im End-Game. Dafür flutscht und spielt sich 1-60 so flüssig und motivierend wie kaum ein anderes Actionrollenspiel - den Vorgänger mit eingeschlossen.
rate (33)  |  rate (6)
Avatar MrMighty
MrMighty
#5 | 11. Aug 2012, 19:07
Super, jetzt noch ne Ladder einführen und das Spiel ist wieder auf dem Weg.
rate (8)  |  rate (3)
Avatar OwningMethod
OwningMethod
#6 | 11. Aug 2012, 19:07
Es ist Besserung in Sicht.
rate (12)  |  rate (5)
Avatar charlygraf
charlygraf
#7 | 11. Aug 2012, 19:08
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar crafti2
crafti2
#8 | 11. Aug 2012, 19:14
Ein Schritt in die richtige Richtung ! Jedoch kommt es für mich persönlich zu spät , da in 2 wochen ca. GW2 rauskommt und Borderlands 2 dann auch bald !
Wenn irgendwann malwieder langweile aufkommen sollte , was in nächster Zeit wohl nich passieren wird, schau ich es mir gerne nochmal an !
rate (14)  |  rate (7)
Avatar SubSeven
SubSeven
#9 | 11. Aug 2012, 19:18
Zitat von WarpigtheKiller:


Aus Fehlern lernt man! Das trifft auf nen Großteil der Spiele zu. ;)


Wenn der Vorgänger nicht schon alles richtig gemacht hätte wäre das glatt ein Argument.
rate (11)  |  rate (10)
Avatar servana
servana
#10 | 11. Aug 2012, 19:20
Ich bin erstaunt, soviele Kommentare und noch keine richtigen Flames darunter O.o
So wie es aussieht ist Blizzard auf den richtigen Weg, bleibt nur abzuwarten ob sie es beibehalten, und ob sie für das Addon daraus gelernt haben. Mit so einen richtigen Knaller Addon könnte Blizzard viele Diablo Fans wieder versöhnen.
rate (6)  |  rate (8)
1 2 3 ... 7 weiter »

Die Sims 4 - Limited Edition
42,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Die Sims 3 - Starter Pack
19,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
22,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
27,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Blizzard Diablo III (PC/Mac)
ab 20,00 € Zum Preisvergleich
18 Angebote | ab 3,99 € Versand
Blizzard Diablo III (PS3)
ab 21,75 € Zum Preisvergleich
11 Angebote | ab 3,00 € Versand
Activision Diablo III (Xbox 360)
ab 21,86 € Zum Preisvergleich
13 Angebote | ab 3,00 € Versand
» weitere Angebote
TOP-NEWS ZUM SPIEL
Diablo 3 - Öffentliches Beta-Wochenende
20.04.2012 | 933 Kommentare
Diablo 3 - Letzte Verlosungsrunde (Update)
08.03.2012 | 593 Kommentare
»  alle News zu Diablo 3
NEWS-TICKER
Donnerstag, 21.08.2014
17:38
17:28
16:44
16:10
15:43
15:12
14:44
14:30
14:14
14:09
13:55
13:24
13:11
12:52
12:44
12:22
11:51
11:44
11:33
11:03
»  Alle News
Partnerseite
Diablo-3.net ist offizielle Partnerseite von Gamestar.de
» zur Partnerseite

Details zu Diablo 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 15. Mai 2012
Publisher: Activision Blizzard
Entwickler: Blizzard Entertainment
Webseite: http://eu.blizzard.com/diablo3/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 8 von 5683 in: PC-Spiele
Platz 1 von 310 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 34 Einträge
Spielesammlung: 736 User   hinzufügen
Wunschliste: 943 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Diablo 3 im Preisvergleich: 23 Angebote ab 20.00  Diablo 3 im Preisvergleich: 23 Angebote ab 20.00
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten