Diablo 3 : Josh Mosqueira ist von Blizzard zum neuen Game Director für Diablo 3 ernannt worden und möchte sich vor allem für die Ausrüstung der Helden einsetzen. Josh Mosqueira ist von Blizzard zum neuen Game Director für Diablo 3 ernannt worden und möchte sich vor allem für die Ausrüstung der Helden einsetzen. Josh Mosqueira ist von Blizzard zum neuen Game-Director für das Action-Rollenspiel Diablo 3 ernannt worden und tritt damit die Nachfolge von Jay Wilson an, der diesen Posten im Januar 2013 verlassen hatte.

In seinem Antrittsschreiben im Battle.net stellt sich Mosqueira vor, der bisher mit der Konsolen-Umsetzung von Diablo 3 in Verbindung gebracht wurde.

Mosqueira sieht es vor allem als seine Aufgabe an, das Item-System in Diablo 3 so umzuarbeiten, dass die Spieler »sich auf ihre nächste Beute freuen und die Gegenstände wieder Gewicht haben.« Er möchte das »Beuteerlebnis« für alle Spieler verbessern.

Seiner Ansicht nach muss das System dahingehend geändert werden, dass die Menge an fallengelassener Beute verringert, die Qualität aber dagegen erhöhte wird. Dazu wünscht Mosqueira mehr legendäre Gegenstände mit einzigartigen Eigenschaften.

Diablo 3 steht momentan bei seinen Spielern in der Kritik, da deren Ansicht nach der Nervenkitzel fehlt, dass jeden Moment ein wertvoller Gegenstand fallen gelassen werden könnte. Stattdessen sind die Spieler gezwungen, große Mengen an Gold zu »farmen«, wenn sie sich im Auktionshaus gute Ausrüstung, ohne die ein Überleben auf den höheren Schwierigkeitsgraden nicht möglich ist, leisten können wollen.

Die Wichtigkeit des Auktionshauses als beinahe alleinige Anlaufstelle für gute Ausrüstung im Spiel möchte Mosqueira abschwächen.

Daneben plant er, »den Fantasy-Aspekt« der Diablo-Welt von Sanktuario zu erhalten und für wiederholte Besuche interessanter zu machen, indem er neue Monster und Dämonen einpflegt.

Mehr aktuelle News zu Diablo 3 lesen Sie täglich auf unserer Partner-Website Diablo-3.net.

Bild 1 von 383
« zurück | weiter »
Diablo 3
Unsere Zauberin lebt mit der neuen Feuerrune für die arkane Kugel ihre pyromanische Ader aus.