Bioware Bazaar : Bioware Soziales Netzwerk Bioware Soziales Netzwerk Vor kurzem startete Bioware sein globales Community-Event -- das dann am Ende doch keines war. Denn nur US-Bürger dürfen an dem sogenannten »Bioware Bazaar« teilnehmen (wir berichteten).
Jetzt haben sich die Bioware-Gründer Ray Muzyka und Greg Zeschuk im offiziellen Forum für die Einschränkungen entschuldigt. Der »Bazaar« sei zunächst als internationaler Event gedacht gewesen, rechtliche Schwierigkeiten hätten aber in letzter Minute den globalen Start verhindert.

» Die [Schwierigkeiten ] haben uns davon abgehalten, alle Länder bei diesem ersten Event zu integrieren, auch wenn das unser ursprüngliches Ziel war. Wir entschuldigen uns vielmals dafür -- diese Art der Feier war gedacht, um unseren Fans weltweit zu zeigen, wie sehr wir ihre Unterstützung schätzen.«

In den nächsten Wochen will Bioware Details zu weiteren Events bekanntgeben, die speziell für die internationale Community gedacht sind.
Derzeit können US-Bürger an speziellen Twitter-Aktionen teilnehmen, um »Tokens« zu sammeln und mit diesen in anschließenden Auktionen auf mehr oder minder wertvolle Preise zu bieten.

»Den Entschuldigungs-Brief im Bioware-Forum lesen