Dragon Age 3 : Dragon Age 2 hat viele Fans verärgert. Dragon Age 2 hat viele Fans verärgert. Das Rollenspiel Dragon Age 2 hat vieles anders gemacht als der Vorgänger Dragon Age: Origins . Dadurch haben sich laut dem Entwicklerstudio Bioware zwei Arten von Fans gebildet: Die von Teil 1 und die von Dragon Age 2. Für weitere Teile der Marke will Bioware einen Spagat versuchen, damit alle Fans zufrieden gestellt werden können. Dies erzählte Biowares Ray Muzyka der englischsprachigen Internetseite PC Gamer.

"Einer der wichtigsten Werte hier bei Bioware ist, dass wir das Feedback unserer Fans ernst nehmen. Wir wissen, dass viele Hardcore-Fans mehr »Origins« in Dragon Age 2 erwartet haben. Wir werden darauf reagieren. Gleichzeitig können wir unsere neuen Fans nicht außer Acht lassen, die von den Änderungen in Dragon Age 2 positiv überrascht waren. [...] Deswegen versuchen wir in neuen Teilen der Serie die besten Eigenschaften beider Spiele unterzubringen."

Wie genau sich Bioware diese Mischung in Dragon Age 3 angesichts der teils starken Unterschiede zwischen Dragon Age: Origins und Teil 2 vorstellt, wollte Muzyka noch nicht verraten: "Wir freuen uns darauf in der Zukunft mehr über dieses Vorhaben zu reden."

» Den GameStar-Test von Dragon Age 2 lesen

Dragon Age 2 - Screenshots aus der Test-Version (PC)