Bioware : Ray Muzyka (l.) mit seinem Co-Partner Greg Zeschuk. Ray Muzyka (l.) mit seinem Co-Partner Greg Zeschuk. Ray Muzyka, Mitgründer und Co-Chef des Entwicklers Bioware, ist der Meinung, Videospiele seien Kunst. Allerdings käme mit dieser Erkenntnis auch eine Pflicht für die Spielebranche zum tragen: Wie jede Kunstform müssen auch Spiele den Mut zu Risiko und Innovation bewiesen.

Das kanadische Studio Bioware sorgte zuletzt mit Rollenspielen wie Mass Effect 2und Dragon Age: Originsfür Furore bei Presse und Spielern. »Wir wollen die Idee forcieren, dass Spiele Kunst sind«, so Muzyka in einem Interview. »Kunst braucht aber den Mut zu Risiko und Innovation.« Natürlich ist er davon überzeugt, dass Bioware diesen Mut zeige, aber die Rückmeldung und Freude der Fans beweise, dass man etwas richtig mache.

Muzuyka trifft diese Aussage wahrscheinlich mit Blick auf die Meinung des amerikanischen Filmkritikers Roger Ebert, der mit dem Essay »Videospiele können niemals Kunst sein!« vor einigen Monaten für Aufmerksamkeit sorgte.