Zum Thema » Endless Space im Test Was Spieler wollen » Was ist... Dungeon of the Endless? Angespielt-Video: Rollenspiel im Pixel-Look Endless Legend ab 29,99 € bei Amazon.de Der Winter kommt! Die Welt Auriga steuert in Endless Legend auf eine erbarmungslos-permanente kalte Jahreszeit zu. Trotzdem muss in den immer kürzer werdenden Sommerperioden zwischen den Wintereinbrüchen emsig gebaut, geforscht, geerntet und gekämpft werden, und zwar Runde für Runde.

Als eines von acht geplanten Völkern (bisher sind vier spielbar) starten wir in ganz klassischer Civilization-Manier mit einem Siedler auf einer zufällig generierten Karte, suchen uns ein Hexfeld mit guten Standortfaktoren und gründen dort eine erste Stadt. Die Early-Access-Alphaversion von Endless Legend, die wir gespielt haben (Patch 0.4.5.) läuft bereits rund und enthält die meisten Gameplay-Elemente.

Anders als in Endless Space, dem 2012 erschienenen 4X-Weltraumstrategiespiel der Amplitude Studios besiedeln wir in Endless Legend aber keine fernen Planeten, sondern »nur« eine Fantasy-Welt. Die ist zwar von den üblichen Verdächtigen wie Dämonen, Drachen und Waldelfen bewohnt, fällt dafür aber durch ihren einzigartigen Grafikstil umso mehr auf.

Was ist Early Access?
In Steams Early-Access-Programm können Spiele bereits in der Alpha- oder Beta-Version gekauft werden, teilweise sogar noch früher. Mit dem Kauf erhält man Zugriff auf spätere Updates und natürlich auch auf das fertige Spiel. Es gibt allerdings keine Garantie, dass die Entwickler ihre Zielsetzungen auch tatsächlich einhalten. Dafür sind die Early-Access-Version in der Regel aber günstiger, als die spätere Vollversion.

Futuristisches Spielzeug

Landschaft, Helden, Städte und Kreaturen bestechen durch ihre durchgestylten Formen und sehen mit ihrer reduzierten Geometrie und fremdartigen Proportionen aus wie ein Actionfiguren-Spielset aus der Zukunft. Das passt wiederum gut in die Hintergrundgeschichte von Auriga: Neben traditionelleren Fantasy-Völkern wie der naturverbundenen Ranger-Fraktion oder den Nekromanten gibt es auch die sogenannten »Vaulter«, die in unterirdischen Bunkeranlagen (klingelt da das Fallout-Glöckchen?) überlebten.

Diese stammen aus einer Zeit, in der Auriga noch hoch entwickelt und nicht in unzivilisierte Barbarei verfallen war.

Quests nach Maß

Während wir von der ersten Runde an damit beschäftigt sind, mit unserer Start-Armee samt zugeteiltem Held die umliegende Gegend zu erkunden, unsere Stadt zu verteidigen sowie Forschung und Produktion anzukurbeln, hält Endless Legend nämlich eine je nach gewählter Fraktion maßgeschneiderte Questreihe für uns bereit.

Stück für Stück enthüllen wir darin die Geheimnisse um die Vergangenheit Aurigas und finden heraus, warum diese Welt dem ewigen Winter anheimfallen wird. Nebenher erfüllen wir dazu noch etliche Nebenaufgaben, die uns Boni und Ressourcen einbringen.

Forschung und Erkundung

Meist erkunden wir dafür die überall auf der Karte verstreuten Ruinen untergegangener Städte, integrieren kleinere Nachbarvölker in unser Reich oder erfüllen andere Aufgaben, die unsere Expansion vorantreiben. Dazu betreiben wir Forschung auf einem in vier Phasen eingeteilten, für jedes Volk unterschiedlichen Technologiebaum, die uns bessere Einheiten, mehr Stadtgebäude und viele passive Bonusfähigkeiten für unser Volk einbringt.

Endless Legend - Visions of the Unseen