Eve Online : Seit einigen Tagen liefern sich zwei Allianzen eine mehrtägige Schlacht in Eve Online. Seit einigen Tagen liefern sich zwei Allianzen eine mehrtägige Schlacht in Eve Online.

Zum Thema EVE Online ab 5,31 € bei Amazon.de Eve Online: Explorer Pack - Gallente für 15,99 € bei GamesPlanet.com In Eve Online wird wieder gekämpft. Seit einigen Tagen befinden sich die Allianzen Drone Regions Federation (DRF) und Red Menace Coalition (RMC) in einem Konflikt. Der Grund ist das System C-J6MT, ein Gebiet in der Region Insmother.

Das System C-J6MT in Insmother wird derzeit von der Red Menace Coalition gehalten und ist der Hauptsammelpunkt der Allianz. Die Drone Regions Federation will das ändern und hat eine Reihe von langen und verlustreichen Angriffen begonnen, mit denen sie wohl nicht vor dem Ende der nächsten Woche aufhören werden.

Den ersten Angriff hat die DRF am 14. November gestartet. Die Föderation griff mit einer Armada von ungefähr 500 Piloten an. Die flogen unter anderem zwei Flotten mit Schlachtschiffen der Machariel-Klasse und einer Flotte schweren Angriffskreuzern der Cerberus-Klasse. Unterstützt wurden sie unter anderem von der Allianz »Pandemic Legion«, die mit Tarnbombern und 50 Tengus Unterstützung geleistet haben.

Die RMC verteidigte ihr System mit 400 Piloten, die unter anderem selbst Tengus flogen. Die Verteidiger wurden außerdem von den Bhargest-Schlachtschiffen von ihren Verbündeten, der Stain-Wagon Coalition, unterstützt. Das Gorgon Empire und Out of Sight, zwei weitere Verbündete, halfen mit Tarnbombern aus.

Am Sprungtor nach YPW-M4 begann die Schlacht. In diesem System lieferte sich die RMC erst vor kurzem ein teures Scharmützel um einen wertlosen Mond. In dem System hatte sich die Koalition mit ihren Verbündeten versammelt. Die feindlichen Streitkräfte der DRF mussten das Sprungtor nutzen um in das C-J6MT-System zu kommen.

Die Verteidiger wurden schnell umzingelt, weil die Angreifer das System auch von anderen Systemen aus attackierten. Viele Teile der Flotte wurden von der Logistikflotte, die die Raumschiffe unterstützt und repariert, abgeschnitten und zerstört. Die Angreifer waren im Vorteil und die RMC musste sich auf eine defensive Position zurückziehen.

In dem ganzen Chaos wurde es schwer Freund von Feind zu unterscheiden und Verbündete beschossen sich zum Teil gegenseitig. Im Verlauf der Schlacht brachen kleinere Scharmützel im gesamten System aus. Langsam aber sicher wendete sich auch das Blatt für die RMC. Während beide Seiten Verluste erlitten, konnten die Verteidiger die Schiffe der Angreifer schneller zerstören.

Während die angreifende DRF ihre Schiffe wechselte und versuchte mit zahlenmäßiger Stärke wieder die Überhand zu gewinnen, änderten auch die Verteidiger ihre Taktik. Die RMC-Flotte sprang immer in Reichweite der feindlichen Flotte, feuerte ein Raketenbombardement ab und sprang wieder in Sicherheit. Am Ende konnten sie mit dieser Taktik aber nur ein einziges Schiff zerstören, während sie selbst schwere Verluste erlitten.

Der erste Tag endete mit einem Sieg für die Angreifer. Die Verteidiger haben ihr Infrastructure Hub verloren, das benötigt wird um ein System auszubauen. Insgesamt haben die Spieler 817 Schiffe zerstört und 177,02 Milliarden ISK an Schaden verursacht. 492 der Schiffe mit einem Wert von 106,91 Milliarden ISK gehörten zur RMC. Die DRF verlor 306 Schiffe mit einem Wert von 69,45 Milliarden ISK.

Am Folgetag, dem 15. November um 14:30 nach Eve-Online-Zeit, begann die zweite Angriffswelle. Zu Beginn der Schlacht waren 900 Piloten im System, und erneut mussten beide Seiten bereits am Anfang starke Verluste hinnehmen.

Während die Schlacht zuerst noch recht ausgeglichen war, wendete die DRF das Blatt schnell für sich und die RMC-Flotte musste sich zu einem Turm im System zurückziehen, damit die Angreifer sie nicht komplett vernichten.

Die Verteidiger konnten aber eine zweite Flotte sammeln und den Kampf wieder aufnehmen. Die DRF und ihre Verbündeten brachten zwei Machariel-Flotten ins Gebiet und konnten ihre eigene Logistikflotte außerhalb der Reichweite der RMC-Schiffe halten. Fatal für die RMC. Der Tag endete nachdem die Aggressoren die »Territorial Claim Unit« der RMC zerstört und ihre eigene aufgebaut haben.

Nachdem beide Seiten am ersten Tag schwere Verluste hinnehmen mussten, war der Schaden am zweiten Tag geringer. Die Spieler haben 367 Schiffe zerstört und insgesamt 97,93 Milliarden ISK zerstört.

Die Schlacht ist aber noch nicht vorbei. Um Das Gebiet zu übernehmen muss die angreifende DRF ihre eigene »Territorial Claim Unit« aktivieren. Wenn sie das schaffen, dann ist das die erste Übernahme eines Hauptsammelsystems seit den Änderungen am Herrschaftssystem mit dem Aegis-Update.

Auch interessant: Roman um größte Eve-Online-Schlacht geplant

Bild 1 von 135
« zurück | weiter »
EVE Online: Rubicon