H1Z1 : Spieler kritisieren den H1Z1-Entwickler für den neuen Spielmodus »Green Dawn«. Spieler kritisieren den H1Z1-Entwickler für den neuen Spielmodus »Green Dawn«.

Zum Thema H1Z1: Just Survive ab 11,99 € bei Amazon.de Beim Early-Access-Zombiespiel H1Z1 hängt einmal mehr der Haussegen schief. Stand das Spiel beim Release für seine schlechte Performance und Pay2Win in der Kritik, bemühte sich der Entwickler Daybreak Game Company sichtlich, stetig neue Inhalte hinzuzufügen.

Genau die bringen ihn jetzt allerdings erneut in die Kritik. Schuld ist der neue Modus »Green Dawn« der Spieler im Stil von Battle Royale oder den Hunger Games gegeneinander antreten lässt, bis nur noch einer übrig ist. Um an dem Last-Man-Standing-Wettstreit teilnehmen zu können, braucht man aber zunächst ein Ticket. Das kann man in der Spielwelt finden oder eben kaufen, wo die Kritik vieler Spieler ansetzt.

So steht es um H1Z1: Das Early-Access-Spiel in der Preview

Die werfen dem Entwickler nun vor, sich nur auf gewinnbringende Modi zu konzentrieren, die ihm echtes Geld bescheren. Im Umkehrschluss soll beispielsweise der Survival-Modus stark vernachlässigt werden.

Nach der Ankündigung auf Reddit musste sich der Entwickler deshalb massiven Vorwürfen stellen, die er über einen offenen Brief an die Community zu entkräften versucht. Dort versichert Daybreak, dass man die Bedenken der Spieler kenne und sich danach richten werde. Hier wird der Entwickler aber wohl Taten sprechen lassen müssen, um die Fans wirklich von diesem Vorhaben zu überzeugen. Die wünschen sich vor allem, dass die Fehler in den bestehenden Modi behoben werden.

Um das zu einzufordern, gehen manche Spieler mittlerweile sogar schon so weit, zu einem Boykott aufzurufen.

Bild 1 von 90
« zurück | weiter »
H1Z1
Gegen Zombies und aggressive Mitspieler sind Pfeil und Bogen zwar nicht allzu effektiv. Dafür lässt sich beides relativ schnell und einfach gleich zu Beginn herstellen.