Zum Thema Halo 2 ab 19,60 € bei Amazon.de Der Shooter Halo 2 endete mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger, der bei einigen Fans nicht gerade gut angekommen war. In der Folgezeit gab es immer wieder Spekulationen darüber, ob der Entwickler Bungie ursprünglich nicht vielleicht doch ein anderes Ende geplant hatte. Die Antwort darauf lieferte jetzt der Ex-Bungie-Mitarbeiter und Komponist Marty O'Donnell.

Wie er in einem Interview mit den Kollegen von IGN verraten hat, sollte Halo 2 tatsächlich gänzlich anders enden. Laut O'Donnell wurden damals sogar bereits die damit verbundenen Aufnahmen mit den Synchronsprechern fertiggestellt. Allerdings war letztendlich zu wenig Zeit, um den ursprünglichen Plan in die Tat umzusetzen, so dass alles auf den bekannten Cliffhanger hinauslief.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Ursprünglich hatte Bungie geplant, den Kampf auf der Erde in Halo 2 mit einem prächtigen Ende abzuschließen. Demnach sollte der Master Chief die »Ark« der Convenant auf der Erde finden, um anschließend an der Seite des Dervish (auch als Arbiter bekannt) gegen den »Prophet of Truth« zu kämpfen.

Ein Video von dem Interview mit Marty O'Donnell finden Sie oberhalb dieser Meldung.